Ökumenisches Heiligenlexikon

Censurinus und Gefährten

16 Gedenktag katholisch: 5. September

Name bedeutet: der Beurteilte (latein.)

Märtyrer
252 in Portus, heute Ostia Antica bei Rom in Italien


Der Präfekt Censurinus, der Bischof Cyriacus, der Priester Maximus, der Diakon Archelaus, Aurea von Ostia, dazu die Soldaten Felix, Maximus, Venerius, Staurocinus (Storocinus, Styracinus), Mennas (Cenas), Commodus, Hermes, Maurus, Eusebius, Rusticus, Monachius (Monagreus), Amandinus, Olympius (Olippius) und Cyprius sowie der Tribun Theodor starben der Überlieferung zufolge als Märtyrer.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Censurinus und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Censurinus und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Alle Heiligen
Quirinus von Malmedy
Xantippe Polyxena
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 20.11.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: