Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Constantius von Perugia

italienischer Name: Costanzo

Gedenktag katholisch: 29. Januar

Name bedeutet: der Beständige (latein.)

erster Bischof von Perugia (?), Märtyrer (?)
† um 170 (?) bei Foligno in Italien


Pietro Perugino: Maria mit Ludwig von Toulouse (links vorne), Laurentius von Rom (rechts vorne), Herculanus von Perugia (links hinten) und Constantius, 1497, in der Pinakothek in den Vatikanischen Museen in Rom
Pietro Perugino: Maria mit Ludwig von Toulouse (links vorne), Laurentius von Rom (rechts vorne), Herculanus von Perugia (links hinten) und Constantius, 1497, in der Pinakothek in den Vatikanischen Museen in Rom

Constantius war der Überlieferung zufolge der erste Bischof von Perugia. Demnach wurde er unter Kaiser Mark Aurel zusammen mit anderen Gefährten gefangen genommen und in kochendes Wasser geworfen, aber die Hitze konnte ihnen nichts anhaben. Constantius wurde dann in einen Kerker gebracht, wo er die Wachen bekehrte, die ihn daraufhin frei ließen. Der Christ Anastasius bot ihm Unterschlupf, aber sie wurden entdeckt und beide gefangen genommen. In Gefängnissen in Assisi und in Spello wurden sie demnach gefoltert und schließlich bei Foligno enthauptet.

Der erste Bischof von Perugia ist tatsächlich erst mit Massimiano nachgewiesen, der 499 bis 502 amtierte. Constantius' Gebeine wurden der Überlieferung zufolge von Foligno nach Perugia gebracht und bestattet in einer Kirche an der Porta S. Pietro, der späteren Kathedrale, die 1527 zerstört wurde. 1825 wurden die Reliquien in die an derselben Stelle gebauten und heute ihm geweihte Kirche San Costanzo übertragen.

Am Grab von Constantius ereigneten sich angeblich Wunder: eine Frau wurde von völliger Blindheit geheilt, der adelige Crescenzio von einer seit vielen Jahren unheilbaren Lähmung der Beine. Nach volkstümlicher Tradition holen sich unverheiratete Mädchen am 29. Januar in der Kirche San Costanzo ein Orakel ab; wenn das Bild des Heiligen ihnen zuzwinkert, wird es im Lauf des Jahres noch heiraten können; andernfalls muss der Freund des Mädchens ihm das typische Gebäck, den süßen Krapfen Torcolo di San Costanzo, schenken.

Patron von Perugia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Constantius von Perugia

Wikipedia: Artikel über Constantius von Perugia

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Michael Pius Fasoli
Giovanni Battista Scalabrini
Satyrus Saturninus Gefährten


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 26.08.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://it.wikipedia.org/wiki/Costanzo_di_Perugia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.