Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Gottfried von Péronne

auch: Gaufried

Gedenktag katholisch: 15. Januar

Name bedeutet: der Gottesfriede (althochdt.)

Prior in Clairvaux
* in Péronne bei St-Quentin in Frankreich
† um 1144 in Clairvaux im heutigen Longchamp-sur-Aujon in Frankreich


Gottfried aus adeliger Familie war Schatzmeister an der Kathedrale in St-Quentin. Auf seiner Reise nach Lüttich lernte Bernhard von Clairvaux ihn kennen und bewog ihn zum Eintritt in den neuen Zisterzienserorden; letzte Zweifel beseitigte Bernhard zunächst mit einem Brief; als Gottfried - einer von 30 Männern, die Bernhard auf seiner Reise für den Orden gewonnen hatte - auf der Anreise nach Clairvaux wieder zweifelnd und traurig war ob des Abschieds von weltlichen Freuden, kam Bernhard extra aus Lüttich, um ihn zu trösten. Gottfried wurde 1140 Prior, auch sein Vater trat dann als Mönch in Clairvaux ein.

Fälschlich wurden Gottfried Schriften von Gottfried von Auxerre, Bernhards Sekretär, später Abt in Clairvaux und Verfasser der Lebensgeschichte des Ordensgründers, zugeschrieben.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Gottfried von Péronne

Wikipedia: Artikel über Gottfried von Péronne

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Nantwein von Wolfratshausen
Theoderich von Reims
Palladius


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 31.03.2019

Quellen:
• Bernhard von Clairvaux: Sämtliche Werke hg. von Gerhard B. Winkler, Bd. II, Tyrolia. Innsbruck 1992, S. 1106
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.