Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Gregor von Fragalate und Gefährten

Gedenktag katholisch: 18. Juni

Name bedeutet: der Wachsame (griech. - latein.)

Bischof in Afrika, HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer/Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. in Fragalate, Märtyrer (?)
* in Afrika
† vor 495 im Kloster Fragalate, heute San Filippo di Fragalà bei Frazzanò auf Sizilien in Italien


Kloster San Filippo di Fragalà bei Frazzanò
Kloster San Filippo di Fragalà bei Frazzanò

Gregor war Bischof in Afrika, Demetrios war sein Archidiakon und Calogerus war HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος, Führer/Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten.. In der Verfolgung durch die arianischen Vandalen wurden sie aus Afrika vertrieben und gingen dann nach Sizilien. Dort errichteten sie 1 das Basilianerkloster San Filippo di Fragalà. Gregor und Demetrios wirkten dann als Glaubensboten in der Gegend, wurden aber der Überlieferung zufolge dafür ums Leben gebracht. Calogerus bestattete die beiden in ihrem Kloster.

Calogerus soll dann um des Glaubens willen ebenfalls viele Verfolgungen ausgestanden, aber auch viele Wunder gewirkt haben. Auch er wurde in seinem Kloster begraben.

Das Kloster San Filippo di Fragalà konnte zur Zeit der arabischen Herrschaft auf Sizilien weiter existieren, erlebte aber eine Zeit des Niedergangs; es wurde 1090 durch einen Abt Gregor mit Unterstützung durch den normannischen Herrscher Roger I. von Sizilien erweitert und wurde eines der bedeutendsten griechischen Klöster der Insel. 1497 wurde es an die Benediktiner übergeben, 1866 wurde es aufgehoben.

1 Denkbar ist auch, dass das Kloster San Filippo di Fragalà schon bestand, nachgewiesen ist es für das Jahr 495.

Die Reste des ehemaligen Klosters San Filippo di Fragalà bei Frazzanò sind montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt beträgt 2 €. (2017)





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Gregor von Fragalate und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Gregor von Fragalate und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Balduinus
Bertold von Weingarten
Anicet Koplinski


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 24.03.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• https://de.wikipedia.org/wiki/San_Filippo_di_Fragal%C3%A0

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.