Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes II. von Ravenna

Gedenktag katholisch: 19. Januar
12. Januar

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Erzbischof von Ravenna
† 495 (?) in Ravenna in Italien


Die Nachrichten über Erzbischof Johannes II. von Ravenna sind widersprüchlich. Hieronymus Rubeus berichtet 1590 in seiner Kirchengeschichte Ravennas, dass er der Nachfolger von Neon war, welcher nach Petrus „Chrysologus” regierte. Auf seine Fürbitte habe der Hunnenkönig Attila die Stadt Ravenna verschont; dieses Beispiel habe dann Papst Leo „der Große” im 452 nachgeahmt und Attila gleichfalls gnädig gegenüber Rom gestimmt. 1 Johannes sei von Papst Simplicius dereinst heftig getadelt worden, weil er gegen dessen Willen einen Bischof geweiht hatte; Hintergrund ist die auch damals noch anhaltende Auseinandersetzung zwischen Ravanna und Rom um die Frage der Vorrangstellung Roms. Johannes half ansonsten in der Zeit der Bedrohungen durch die Hunnen zum Überleben und Durchhalten.

Andere Quellen nennen Johannes nicht heilig; demnach trat er als der 21. Bischof von Ravenna und direkter Nachfolger von Petrus „Chrysologus” sein Amt 450 an und starb am 7. Juli 496. Hier liegt wohl eine Verwechslung vor: In der Überlieferung wird als 21. Bischof von Ravenna mit Todestag am 7. Juli auch == Johannes I. Angeloptes - so genannt, weil er dereinst bei der Messe die Erscheinung eines Engels gesehen habe - genannt, der demnach Nachfolger von == Exuperantius und Vorgänger von Petrus „Chrysologus” war, also 439 starb; in den Bischofslisten der Stadt wird Johannes I. aber für die Jahre 477 bis 494 genannt.

Die Bischofsliste von Ravenna setzt die Amtszeit von Johannes II. erst in die Jahre 578 bis 595, das neue Martyrologium Romanum nennt ebenfalls dieses Todesdatum..

1 Die Acta Sanctorum der Bollandisten bemerken, dass sonst diese Tat allein Papst Leo zugeschrieben wird. Möglicherweise nahm Johannes an der Abordnung teil, die unter Leo zu Attila ging und ihn zum Rückzug nach Italien bewog.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Acta Sanctorum





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes II. von Ravenna

Wikipedia: Artikel über Johannes II. von Ravenna

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Ezechiel Moreno Dias
Gaudentius von Novara
Balsam


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.12.2016

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.