Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Josef Moscati

italienischer Name: Giuseppe

Gedenktag katholisch: 12. April
nicht gebotener Gedenktag in den Erzbistümern Neapel und Amalfi-Cava de' Tirreni: 16. November

Name bedeutet: Gott hat hinzugefügt (hebr.)

Arzt, Wohltäter
* 25. Juli 1880 in Benevent in Italien
† 12. April 1927 in Neapel in Italien


Josef Moscati hatte schon in seiner Jugend Keuschheit gelobt. 1903 wurde er in Neapel zum Doktor der Medizin promoviert, 1922 auch in klinischer Chemie. Er arbeitete als Arzt im Ospedale degli Incurabili, dem Krankenhaus der Unheilbaren in Neapel und setzte sich in seinem Beruf unermüdlich für Kranke und Sterbende ein, besonders nach dem Ausbruch des Vesuvs 1906 und bei einer Cholera-Epidemie 1911. Ein besonderes Herz hatte er für die Armen, für die er jederzeit zur Verfügung stand. Bald schon wurde er außerordentlich populär. Er war auch mit mystischen Gaben ausgestattet.

Josef Moscati starb am Gründonnerstag. Im Kondolenzbuch, das man am Eingang des Hauses aufgelegt hatte, wurde dieser Eintrag gefunden: Du hast nach keinen Blumen und keinen Tränen gefragt. Trotzdem weinen wir, weil die Welt einen Heiligen verloren hat und Neapel ein Muster an Tugend; die armen Kranken haben aber alles verloren! Am 16. November 1930 wurde sein Leichnam in die Kirche Gesù Nuovo in Neapel übertragen.

Mario Di Donfrancesco: Statue
Mario Di Donfrancesco: Statue

Kanonisation: Josef Moscati wurde am 16. November 1975 von Papst Paul VI. selig- und am 25. Oktober 1987 auf dem Petersplatz von Papst Johannes Paul II. vor ungefähr 100.000 Menschen heiliggesprochen.

  Die Kirche Gesù Nuovo stellt Leben und Wirken von Giuseppe Moscati in Italienisch, Französisch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch dar.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Josef Moscati

Wikipedia: Artikel über Josef Moscati

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Hugo von Cluny
Wilhelm von Hirsau
Ursicinus von Brixen


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.09.2015

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• http://www.gesuiti.it/moscati/Deutsch%5CDe_Moscati.html
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.