Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Josefina Nicoli

italienischer Name: Giuseppina Nicoli

Gedenktag katholisch: 3. Februar
gebotener Gedenktag bei den Vinzentinern / Lazaristen und bei den Barmherzigen Schwestern
Todestag: 31. Dezember

Name bedeutet: Gott hat hinzugefügt (hebr.)

Ordensfrau
* 18. November 1863 in Casatisma bei Pavia in Italien
31. Dezember 1924 in Cagliari auf Sardinien in Italien


Josefina Nicoli wurde als fünftes von zehn Kindern einer tief religiösen Familie geboren, ihr Vater war Anwalt. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in Voghera und studierte, um Lehrerin zu werden. 1883 trat sie im Casa di San Salvario in Turin den Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul bei und arbeitete dann in Cagliari, ab 1889 in Sàssari auf Sardinien, wo sie das Waisenhaus als Oberin leitete, zudem Katechismusunterricht und Unterricht für junge Studenten und Arbeiter erteilte. Sie gründete eine höhere Schule für Religion und unterstützte mit verschiedenen Aktivitäten Arme. 1910 kehrte sie nach Turin zurück und wirkte als Schatzmeisterin der Ordensprovinz und dann als Leiterin des Seminars. 1913 wurde sie wegen ihres schlechten Gesundheitszustands nach Sardinien zurückgeschickt, weil das Inselklima für sie besser war als das im nebligen und feuchten Turin. Dort wurde sie in einem inzwischen schwierigen, antiklerikalenEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. Klima Oberin des Kindergartens an der Cappella dell'Asilo della Marina in Cagliari.

Josefina Nicoli wurde auf dem Bonaria-Friedhof in Cagliari bestattet, 1932 wurden ihre Gebeine in die Cappella dell'Asilo della Marina übertragen.

Kanonisation: Josefina Nicoli wurde am 3. Februar 2008 von Kardinal José Saraiva Martins im Auftrag von Papst Benedikt XVI. in Cagliari seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Josefina Nicoli

Wikipedia: Artikel über Josefina Nicoli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannikos von Serres
Demetrios vom Peleponnes
Gregor von Elvira


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 15.12.2019

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Giuseppina_Nicoli

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.