Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Josefina Vannini

italienischer Name: Giuseppina
Taufname: Giuditta Adelaide / Juditta Adelheid

Gedenktag katholisch: 23. Februar

Name bedeutet: Gott hat hinzugefügt (hebr.)

Ordensgründerin
* 7. Juli 1859 in Rom
23. Februar 1911 Rom


Josefina Vannini
Josefina Vannini

Juditta Adelheid, Tochter von Angelo Vannini und Annunziata geb. Papi, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Im Alter von sieben Jahren war sie Vollwaise und kam zu den Töchtern der Nächstenliebe ins - heute geschlossene - Conservatorio Torlonia. Nach Abschluss ihrer Schulzeit wollte sie in Siena dem Orden der Töchter der Nächstenliebe beitreten, wurde aber am Ende der Probezeit 1884 - auch wegen gesundheitlicher Probleme - als ungeeignet beurteilt. 1892 konnte sie dann mit Hilfe des Ordenspriesters und Kardinalvikars == Luigi Tezza den weiblichen Zweig des Kamillianerordens, die Töchter des hl. Kamillus von Lellis gründen und nahm den Ordensnamen Josefina an. Die Kongregation verlangte von ihren Mitgliedern die Gelübde der Armut, der Ehelosigkeit, des Gehorsams und des Dienstes an Kranken auch unter Einsatz des eigenen Lebens.

Schon im ersten Jahr wuchs die Zahl der Schwestern auf 14 an, im folgenden Jahr konnte neben dem Ordenshaus in Rom ein neues Haus in Cremona, dann ein weiteres in Mesagne bei Brindisi gegründet werden. Weitere Häuser in Italien und Argentinien folgten. Aber die päpstliche Genehmigung für den neuen Orden erfolgte erst 1909, weil Papst Leo XIII. die Eröffnung neuer Orden in Rom nicht zuzulassen wollte, aber auch wegen Verleumdungen gegen Pater == Luigi Tezza, der auch sein Amt als Kardinalvikar verloren hatte. Trotz ihres schlechten Gesundheitszustands verwaltete Josefina Vannini ihren Orden, bis sie 1910 am Herzen erkrankte; sie musste ihre letzten Tage im Bett verbringen. Beim Tod von Josefina Vannini gehörten der Kongregation schon 126 Schwestern in zehn Häusern an.

Kanonisation: Josefina Vannini wurde am 16. Oktober 1994 von Papst Johannes Paul II. selig- und am 13. Oktober 2019 von Papst Franziskus heiliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Josefina Vannini

Wikipedia: Artikel über Josefina Vannini

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Wilhelm von Saint Thierry
Designatus von Maastricht
Speosippus Gefährten


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.11.2019

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Giuseppina_Vannini

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.