Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Lebuin von Deventer

auch: Liafwin, Livinus, Liebwin

Gedenktag katholisch: 12. November
in Utrecht: Übertragung der Gebeine: 25. Juni
Übertragung der Gebeine: 25. Juni, 25. Juli

Name bedeutet: der Freund des Lebens (althochdt.)

Priester, Mönch, Glaubensbote in Friesland
* in England
† um 780 in Deventer in den Niederlanden


Lebuin war Priester und Mönch im Kloster Ripon. Wohl 754, im Jahr des Todes von Bonifatius, ging er zur Mission nach Friesland und arbeitete zusammen mit Markhelm unter der Leitung von Gregor von Pfalzel daran, Bonifatius' Werk fortzusetzen. Sein Wirkungsbereich war damals umkämpft zwischen den teilweise schon christianisierten Friesen, den christlichen Franken und den heidnischen Sachsen. Auf der Stammesversammlung der Sachsen in Marklô - möglicherweise das heutige Marklohe - unternahm er um 770 einen erfolglosen Missionsversuch: er rief sie zur Anerkennung des Himmelskönigs und seines Sohnes auf; dadurch müssten die Sachsen, die bisher keinen weltlichen König über sich hatten, auch in Zukunft keinem König unterwerfen; die Sachsen lehnten - in ihrer Opposition gegen die Franken begründet - dennoch das Christentum ab. Um 776 gründete Lebuin die erste Kirche in Deventer.

Lebuin wurde durch den damals in Friesland als Missionar tätigen Liudger in seiner Kirche in Deventer bestattet. Um 850 wurde im Kloster Werden - heute ein Stadtteil von Essen - die erste Lebensgeschichte über Lebuin verfasst, die wegen ihrer Schilderung seines Wirkens beim Stammesthing ein historisch wichtiges Dokument zur Stammesverfassung der Sachsen ist; diese Quelle gilt inzwischen als zuverlässig. Lebuins Verehrung ist seit dem 9. Jahrhundert bezeugt.

Umstritten ist, ob Lebuin mit Livinus identisch ist.

Patron von Deventer

Catholic Encyclopedia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Lebuin von Deventer

Wikipedia: Artikel über Lebuin von Deventer

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannes Hortulanus
Euphrasia von Konstantinopel
Andreas Corsini


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 16.10.2016

Quellen:
• http://www.saintpatrickdc.org/ss/1112.shtml
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 6. Herder, Freiburg im Breisgau 1997
• Nicolaus Heutger. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz † (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. IV, Herzberg 1992

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.