Ökumenisches Heiligenlexikon

Mariano de la Mata Aparício

italienischer Name:

Gedenktag katholisch: 5. April
nicht gebotener Gedenktag bei den Augustiner-Eremiten: 5. November

Name bedeutet: der Mann vom Meer (latein.)

Ordensmann, Priester
* 31. Dezember 1905 in La Puebla de Valdavia bei Palencia in Spanien
5. April 1983 in São Paulo in Brasilien


Mariano de la Mata Aparicio war eines von acht Kindern von Manuel de la Mata und Martina Aparicio. Drei seiner Brüder waren schon vor ihm Augustiner geworden, als er sich 1921 diesem Orden anschloss. Er studierte dann in Valladolid und sn Santa María de la Vid in Burgos. 1926 schloss er seine theologischen Studien ab und wurde 1930 zum Priester geweiht. 1931 wurde er nach Brasilien gesandt, wo er in der Gemeinde in Taquaritinga bei São Paulo wirkte. Ab 1933 war er Lehrer am Kolleg in São Paulo und von 1942 bis 1945 auch Administrator des Kollegs und dann 1948 Vize-Provinzial des brasilianischen Ordenszweiges. Dann wurde er nach Engenheiro Schmitt - einem Ortsteil von São José do Rio Preto bei São Paulo - berufen als Professor und Vorgesetzter. 1961 kehrte er zurück ans Kolleg, wurde zugleich spiritueller Direktor an der nach Rita von Cascia benannten Werkstatt sowie Pfarrvikar an der Kirche. Er besuchte regelmäßig die Kranken und seine Gemeindeglieder, war offen und kommunikativ für alle und organisierte Werkstätten, in der arme Menschen Kleider nähten. Im Alter verschlechterte sich sein Sehvermögen, im Januar 1983 wurde bei ihm Krebs in der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert, an dessen Folgen er starb.

Marianos Gebeine ruhen in der Kirche des Heiligen Augustinus in São Paulo. Das spanische Konsulat verlieh ihm posthum den Orden Isabel I de Castilla.

Kanonisation: Mariano de la Mata Aparicio wurde am 5. November 2006 in der Kathedrale in São Paulo durch Kardinal José Saraiva Martins im Auftrag von Papst Benedikt XVI. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Mariano de la Mata Aparício

Wikipedia: Artikel über Mariano de la Mata Aparício

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maximus von Nola
Hildulf von Lobbes
Quintinius Quentin
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.04.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Mariano_de_la_Mata
• http://www.augnet.org/en/history/people/4350-mariano-de-la-mata

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.