Ökumenisches Heiligenlexikon

Nestor der Chronist

Gedenktag katholisch: 27. Oktober

Gedenktag orthodox: 27. Oktober
SynaxisSynaxis, griechisch für Versammlung, bezeichnet in den Ostkirchen eine liturgische Feier in der Gemeinschaft. Der Begriff wird auch verwendet für die Bezeichnung des Gedenkens an eine Gruppe von Heiligen, wobei die einzelnen in der Regel auch noch ihren individuellen Gedenktag haben. der Klosterväter in den näheren Höhlen von Kiew-Pechersk: 28. September

Name: nach Nestor, dem Herrscher und Ratgeber aus der griechischen Mythologie: der Altmeister einer Wissenschaft

Mönch
* 1050 in Kiew in der Ukraine
um 1114 Kiew in der Ukraine


russische Ikone
russische Ikone

Nestor kam als junger Mann zu == Theodosius, dem Gründer des koenobitischen Mönchtums in Russland, und wurde Novize in den nahen Höhlen des Klosters Pechersk. Unter HegumenosEin Hegumenos (griech.„ἡγούμενος”, ”Führer / Leiter”) ist in den orthodoxen Kirchen der Vorsteher eines Klosters, entsprechend etwa dem westlichen Prior / Probst. Er steht hierarchisch unter dem Archimandriten. Stephanus wurde er zum Hierodiakon ordiniert. Zusammen mit anderen Mönchen befreite er == Nikita den Einsiedler, den späteren Bischof von Novgorod - dem heutigen Weliki Nowgorod - von Dämonen. Als Chronist verfasste Nestor anlässlich der Überführung ihrer Reliquien nach Wyschhorod 1072 den Bericht über das Leben und Martyrium der seligen Passionsträger Boris und Gleb, später auch die Lebensgeschichte seines Lehrers Theodosius, dessen Gebeine er 1091 ausgrub.

1112/1113 stellte Nestor die erste umfassende russische Chronik zusammen, in der er die Geschichte Russlands als Teil der Welt- und Heilsgeschichte der Menschheit darstellte. Er schilderte die erste Erwähnung Russlands durch Photios I. dem Großen, dem Patriarch von Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - im Jahr 866, die Entstehung der slawischen Schrift durch Cyrill von Saloniki und Method von Mähren, die Taufe von Großfürstin Olga von Kiew in Konstantinopel, die erste orthodoxe Kirche in Kiew vor dem Jahr 945 und die Taufe der Rus im Jahr 988.

Nestor war Augenzeuge der 1096 erfolgten Verwüstung des Kiewer Höhlenklosters. Er wurde in der Antonius-Kirche in den nahen Höhlen begraben.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nestor „der Chronist”

Wikipedia: Artikel über Nestor „der Chronist”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Compagnus Ongarelli von Padua
Felix II
Turpin von Reims
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 06.07.2022

Quellen:
• https://www.oca.org/saints/lives/2014/10/27/103067-venerable-nestor-the-chronicler-of-the-kiev-caves - abgerufen am 06.07.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.