Ökumenisches Heiligenlexikon

Olga von Kiew

Taufname: Elena
deutsch auch: Helga

1 Gedenktag katholisch 11. Juli

1 Gedenktag orthodox: 11. Juli

Name bedeutet: die Gesunde / die Heilige (schwedisch)

Großfürstin von Russland
* um 890 in Pskov (?) in Russland
11. Juli (?) 969 in Kiew in der Ukraine


Olga war die Frau von Igor I. von Moskovien und somit Großfürstin des Kiewer Russland, das sich damals von Kiew bis nach Nischni Nowgorod und das heutige St. Petersburg erstreckte. Nachdem ihr Mann bei einem erneuten Feldzug gegen den slawischen Stamm der Drewljanen, deren Tributpflichten er erhöhen wollte, erschlagen worden war, regierte sie von 945 bis 962 für den minderjährigen Sohn Swjatoslaw I. und führte nun selbst mehrmals und erfolgreich die Armee gegen die Drewljanen, ließ der Überlieferung nach an Igors Grab 5000 von ihnen töten und eine drewljanische Gesandtschaft bei lebendigem Leibe verbrennen. Nachdem ihr Sohn die Regierungsgeschäfte übernahm, ging sie nach Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - und ließ sich 957 - im Alter von fast 70 Jahren - von Polyeuktos von Konstantinopel taufen; ihr Taufname wurde Elena. Sie kehrte nach Hause zurück und versuchte missionarisch zu wirken; sie baute starke Verbindungen zum westlichen Kaisertum auf, um von Byzanz unabhängig zu sein, und bat Kaiser Otto „den Großen”, um Entsendung eines Bischofs und Hilfe bei der Christianisierung ihres Volkes. Deshalb kam 961 Adalbert von Magdeburg ins Land, musste aber schon 962 wieder erfolglos abreisen. Olga konnte nicht einmal den eigenen Sohn für das Christentum gewinnen.

Die Christianisierung des Kiewer Russland fand dann 987/988 statt unter Olgas Enkel Wladimir I. von Kiew, ausgehend von Byzanz und durch die Orthodoxe Kirche.

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Olga von Kiew

Wikipedia: Artikel über Olga von Kiew

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Melas von Rhinocorura
Withburga von Ely
Abundius Irenäus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.01.2024

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• P. Ezechiel Britschgi: Name verpflichtet. Christiana, Stein am Rhein, 1985
• https://de.wikipedia.org/wiki/Olga_von_Kiew - abgerufen am 22.03.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: