Ökumenisches Heiligenlexikon

Stachys

auch: Stakhias
lateinisch: Eustachius

1 Gedenktag katholisch: 31. Oktober

1 Gedenktag orthodox: 4. Januar, 31. Oktober

1 Gedenktag armenisch: 9. April, 15. Juni, 31. Oktober

1 Gedenktag syrisch-orthodox: 31. Oktober

Name bedeutet: die Ähre (griech.)

Sklave (?), Bischof von Argyropolis und Byzantion (?)
* in Rom
80im 1. Jahrhundert


Stachys gehörte zu den Mitgliedern der Christengemeinde in Rom, die von Paulus am Ende seines Römerbriefes (16, 9) gegrüßt werden; er versichert ihn seiner Zuneigung. Möglicherweise war er Sklave.

Griechische Ikone: Andreas (links) beauftragt Stachys
Griechische Ikone: Andreas (links) beauftragt Stachys

Auf der Suche nach einem eigenen apostolischen Ursprung kam Ende des 7./Anfang des 8. Jahrhunderts in Konstantinopel die Legende auf, Stachys sei vom Petrusbruder Andreas zum ersten Bischof von Argyropolis - dem heutigen Stadtteil Süleymaniye in Ístanbul - und Byzantion - dem heutigen Stadtteil Eminönü Ístanbul - geweiht worden; Ende des 8./Anfang des 9. Jahrhunderts war er in den Bischofslisten aufgeführt, im 10. Jahrhundert wurde erstmals sein Fest gefeiert.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Stachys

Wikipedia: Artikel über Stachys

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Satyrus Saturninus Gefährten
Hans Nielsen Hauge
Raphael von Turin
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 26.11.2014

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 9. Herder, Freiburg im Breisgau 2000

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: