Ökumenisches Heiligenlexikon

Victor von Cerezo

Gedenktag katholisch: 26. August
Übertragung der Gebeine 1466: 20. Mai

Name bedeutet: der Sieger (latein.)

Einsiedler, Märtyrer
* in Cerezo de Rio Tiron bei Burgos in Spanien
um 900 in Quintanilla de las Dueñas bei Burgos in Spanien


Allonso Gallego: Ölbild, 1525, in der Kathedrale in Santo Domingo de la Calzada
Allonso Gallego: Ölbild, 1525, in der Kathedrale in Santo Domingo de la Calzada

Victor lebte sieben Jahre lang als Einsiedler in einer Höhle in den Oca-Bergen nahe seiner Heimatstadt und gab der Bevölkerung viele Ratschläge in ihrem Kampf gegen die Mauren. Als er versuchte, Muslime zu bekehren, wurde er gefangen genommen und enthauptet. Auf seine Bitte hin wurde ihm gewährt, zuvor wie Christus drei Tage lang am Kreuz aufgehängt zu werden. Nach der Enthauptung nahm er seinen Kopf in die Hände und ging so an wieder zu seiner Höhle, wo er begraben sein wollte.

Victors Legende trägt Züge von der des Märtyrers Victor in Cäsarea - dem heutigen Cherchell in Algerien -, der am selben Tag verehrt wird.

Victors Ruf verbreitete sich in ganz Spanien, sein Grab wurde Ziel vieler Wallfahrer. An seinem Grab entstand eine Einsiedelei, aus der ein Kloster wurde, das von Dominikanern, ab 1556 von Franziskanern bewohnt und um 1835 im ersten Karlistenkrieg aufgelöst wurde.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Victor von Cerezo

Wikipedia: Artikel über Victor von Cerezo

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Theodor der Priester
Joseph Ferrer Esteve
Rodingus Chrauding
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.07.2019

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 10. Herder, Freiburg im Breisgau 2001
• Infotafel am ehemaligen Kloster an Victors Grab

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.