Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Fastnacht - Fasching - Karneval


Fastnacht war ursprünglich nur der Vorabend zum Aschermittwoch, der letzte Abend vor Beginn der Fastenzeit, an dem nocheinmal kräftig gegessen und getrunken wurde. Daher auch Karneval: lateinisch carne vale, Fleisch Ade.

Karneval in Venedig
Karneval in Venedig, Februar 2005

Seit dem 13. Jahrhundert galt als Fast-Nacht die Woche vom Donnerstag vor Aschermittwoch bis zum Vorabend am Aschermittwoch. 1830 entstand in Köln der Rosenmontag - anderswo auch feister Montag oder blauer Montag genannt - als Fastnachtshöhepunkt, später der schmutzige Donnerstag als Weiberfastnacht.

Offizieller Faschingsbeginn ist jetzt der 7. Januar, der Tag nach Epiphanias - oft wird inzwischen aber schon der 11. November des Vorjahres als solcher begangen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Fastnacht - Fasching - Karneval

Wikipedia: Artikel über Fastnacht - Fasching - Karneval

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum



        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen: