Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Das Sanktuarium an Franz' Geburtsort Javier


Ende des 10. Jahrhunderts enstand im Zuge der Auseinandersetzungen zwischen Navarra und Aragón ein Wachtturm, der später erweitert wurde und im 13. Jahrhundert eine richtige Burg war, erweitert durch ein Ende des 14. Jahrhunderts errichtetes Palastgebäude; die Burg gehörte dann der Familie der Mutter von Franz Xaver. Nach der Annektion Navarras durch Kastilien 1512 wurde die Burg gestutzt und war einfaches Wohnhaus, bis sie im 19. Jahrhundert von den Jesuiten erworben und rekonstruiert wurde und 1894 darin das Museum eröffnet wurde.

Statue, 17. Jahrhundert, im Museum in der Burg Javier
Statue, 17. Jahrhundert, im Museum in der Burg Javier

Gregorio Hombrados Oñativia: Franz' Sterben, 20. Jahrhundert, im Museum in der Burg Javier
Gregorio Hombrados Oñativia: Franz' Sterben, 20. Jahrhundert, im Museum in der Burg Javier

Schon 1520, nach der Seligsprechung von Franz, ließ der damalige Graf an der Stelle des Geburtszimmers eine Kapelle einbauen, die 1684 erweitert wurde. 1890 wurde begonnen, den Palastbau insgesamt zur Kirche umzubauen, 1901 konnte die heutige Basilika geweiht werden. Nahe der Burg enstanden 1904 das Seminargebäude, danach eine Tagungsstätte, ein Hotel und Einrichtungen für die vielen Pilger.

Amberes Godofredo Maes: Franz im Gefolge des noblen Ryokei auf dem Weg nach Kyoto, 1692, im Museum in der Burg Javier
Großer Saal der Burg Javier
Biografie, 1674 verlegt in München, im Museum in der Burg Javier
Biografie, 1674 verlegt in München, im Museum in der Burg Javier
Franz' Zimmer in der Burg Javier
Franz' Zimmer in der Burg Javier
Christus-Kapelle in der Burg Javier mit einem lächelnden Gekreuzigten aus dem 13. Jahrhundert und Totentanzdarstellungen. Der Überlieferung zufolge schwitzte die Chrstusfigur an Franz' Todestag 1552 Blut.
Die Christus-Kapelle in der Burg Javier mit einem lächelnden Gekreuzigten aus dem 13. Jahrhundert und Totentanzdarstellungen. Der Überlieferung zufolge schwitzte die Chrstusfigur an Franz' Todestag 1552 Blut.
Die an die Stelle des Palastbaus ab 1890 gebaute Kirche, geweiht im  Jahr 1901 an der Burg Javier
Die an die Stelle des Palastbaus ab 1890 gebaute Kirche, geweiht im Jahr 1901 an der Burg Javier
Statue an der Kirche an der Burg Javier
Statue an der Kirche an der Burg Javier

Die Burg Javier mit dem wirklich gut gemachten Museum, darunter eine gekonnte Diorama-Schau zu Franz Xavers Wirken und Gegenstände aus Ostasien, kann jeden Tag von 10 bis 13.30 Uhr und von 15.30 bis 17.30 Uhr (zwischen März und Oktober bis 18.30 Uhr besichtigt werden, der Eintritt beträgt 2,75 €. (2014)
In der Aula der Tagungsstätte neben der Burg gibt es wechselnde Ausstellungen zum Wirken der Jesuiten; der Eintritt ist frei.

fotografiert am 5. Juni 2014

zurück zur Biografie Franz Xaver





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Das Sanktuarium an Franz' Geburtsort Javier

Wikipedia: Artikel über Das Sanktuarium an Franz' Geburtsort Javier

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum



        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.09.2016
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.