Ökumenisches Heiligenlexikon

Hinweise zu Stadlers »Heiligen-Lexikon« Abkürzungen

Theodechild von Sens


S. Techildis (Theodechildis) (28. Juni), ist als Klosterstifterin bekannt. Sie gründete nämlich zu Sens ein Frauenstift unter der Regel des hl. Benedictus, das zu Ehren der hhl. Apostel Petrus und Paulus und des hl. Savinianus eingeweiht, später aber kurzweg St. Pierre le Vif (S. Petrus Vivus) genannt wurde. Ob sie selbst den Schleier nahm, ist zweifelhaft. Unter ihren Tugenden regt ihre aufopfernde und demüthige Nächstenliebe besonders hervor. Ihr Zeitalter ist das 6. Jahrh. In dem von ihr gestifteten Kloster erhielt sie ihre Ruhestätte. Wir bemerken noch, daß sie die Boll. mit Bestimmtheit als eine Tochter Chlodwigs I. bezeichnen und bemerken, daß sie mit der gleichnamigen Tochter Dietrichs I. von Austrasien nicht verwechselt werden dürfe. (V. 362.)




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Stadlers Heiligen-Lexikon: Theodechild von Sens

Wikipedia: Artikel über Stadlers Heiligen-Lexikon: Theodechild von Sens

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.







Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.