Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Pusinna von Perthois

auch: von Perthes

Gedenktag katholisch: 23. April

Name bedeutet: das Mädchen (latein.)

Einsiedlerin
* im 5./6. Jahrhundert im Perthois, der Gegend um Vitry-en-Perthois bei Châlons-sur-Marne, heute Châlons-en-Champagne in Frankreich
† im 5./6. Jahrhundert in Binson, heute Binson-et-Orquigny bei Châlons-sur-Marne, heute Châlons-en-Champagne in Frankreich


Pusinna war eine der sieben Töchter eines fränkischen Edelmannes im Perthois, der Gegend um Vitry-en-Perthois. Zusammen mit ihrer Schwester Liutrud lebte sie als heiligmäßige Jungfrau in ihrem Elternhaus, dann auf ererbtem Gut in Binson. Über das Wirken der frommen Jungfrau ist nur Legendäres überliefert.

Pusinnas wurde in in Binson bestattet. Ihre Gebeine wurden 860 ins Damenstift nach Herford überführt.

Patronin von Herford

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.11.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 8. Herder, Freiburg im Breisgau 1999