Ökumenisches Heiligenlexikon

Alberich

italienischer Name: Alberico

Gedenktag katholisch: 10. Mai

Name bedeutet: Herrscher über die Elfen (althochdt.)

Mönch, Kardinal
10. Mai 1088 (?)


Alberich war Benediktinermönch im Kloster auf dem Montecassino. Ob seiner Gelehrsamkeit wurde er zum Kardinal mit der römischen Titelkirche Santi Quattro Coronati ernannt. Er verfasste ein Werk, in dem er die Lehren des Berengar von Tours über die EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. widerlegte. Berengar hatte die Auffassung vertreten, dass Brot und Wein der Substanz nach beim Abendmahl das bleiben, was sie waren, und nur eine geistige Bedeutung hinzukommt, so dass Christus zwar gegenwärtig, aber nicht physisch-dinglich präsent ist. Mehrfach war Berengar auf SynodenSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. zwischen 1050 und 1059 der Irrlehre bezichtigt worden, 1059 wurde er aufgrund von Alberichs Werk auf der Synode im damaligen Lateranspalast - heute das Santuario Scala Santa - in Rom unter Vorsitz des späteren Papstes Gregor VII. zur Rücknahme seiner Ansichten veranlasst - um 1073 widerrief er dies allerdings wieder.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alberich

Wikipedia: Artikel über Alberich

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Andreas Avellino
Germanus von Auxerre
Xenia von Kalamata
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 01.12.2021

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.