Ökumenisches Heiligenlexikon

Alexander

italieniischer Name: Alessandro
französischer Name: Alexandre

1 Gedenktag katholisch: 26. August

Name bedeutet: der Wehrmann (griech.)

Märtyrer
* in Brescia in Italien
um 64 daselbst


Pietro Moro: Alexanders Martyrium, Altarbild, 1790, in der Kirche Sant'Alessandro in Brescia
Pietro Moro: Alexanders Martyrium, Altarbild, 1790, in der Kirche Sant'Alessandro in Brescia

Alexander, so die Überlieferung, war ein Sohn vornehmer christlicher Eltern. Als Jüngling reiste er nach Marseille zu Lazarus von Bethanien, der in der Zeit der Verfolgung unter dem 41 bis 54 herrschenden römischen Kaiser Claudius der Legende zufolge dort Bischof war, und dann zu Maximus, der damals angeblich Bischof von Aquae Sextiae Salluviorum - dem heutigen Aix-en-Provence - war. Im Glauben befestigt kehrte er in seine Heimatstadt zurück, verkaufte seine Habe, gab den Erlös den Armen und ging dann in den Tempel der Göttin Diana und zerstörte dort die Götzenbilder. Vor den Richter geführt, bekannte er seinen Glauben; das von => Kaiser Nero bestätigte Urteil lautete, Alexander habe entweder den Götzen zu opfern oder sei mit Martern zu belegen. Er wurde in den Mars-Tempel geführt, kniete nieder als wolle er opfern, tatsächlich betete er um Zerstörung des Götzen, der daraufhin gestürzt und in Staub zerfiel. Nach grausamen Foltern wurde Alexander dann enthauptet.

Über Alexanders Leichnam erschienen vier brennende Fackeln, bei deren Anblick viele Menschen sich zum christlichen Glauben bekehrten. Alexander wurde dann von Bischof Anathalon von Mailand in Brescia begraben und über seinem Grabe im 5. Jahrhundert die Kirche Sant'Alessandro errichtet.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alexander

Wikipedia: Artikel über Alexander

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Judith von Ringelheim
Berthold von Livland
Markus von Marcianise
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.05.2024

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: