Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Angelus Paoli

italienischer Name: Angelo

Gedenktag katholisch: 20. Januar
nicht gebotener Gedenktag im Karmeliterorden

Name bedeutet: der Engel (griech. - latein.)

Ordensmann, Priester
* 1. September 1642 in Argigliano in der Toskana in Italien
20. Januar 1720 in Rom


Angelus trat 1660 in Fivizzano in der Toskana in den Karmeliterorden ein, legte 1661 in Siena die Gelübde ab und wurde 1666 zum Priester geweiht. Er widmete sich besonders dem Dienst an den Armen, für die er Nahrung und Kleider erbettelte und wurde bekannt auch für sein wunderkräftiges Wirken. Papst Clemens XI. nannte ihn schon zu Lebzeiten Vater der Armen. Das Zentrum seiner Spiritualität war das Leiden Christi, die er betrachtete und über das er predigte. 1687 kam er nach Rom ims Kloster San Martino ai Monti, dort sollte er offenbar für die Einhaltung der Ordensregel durch die Mitbrüder sorgen. Er kümmerte sich wieder besonders um die Armen, im Krankenhaus San Giovanni besuchte er täglich Patienten und gründete für die dort Entlassenen, aber noch nicht vollständig Genesenen ein Erholungsheim. Angelus starb an einer Lungenentzündung und wurde schon bald hoch verehrt.

Angelus' Grab in der Kirche San Martino ai Monti in Rom
Angelus' Grab in der Kirche San Martino ai Monti in Rom

Angelus wurde in der Kirche San Martino ai Monti in Rom bestattet.

Kanonisation: Im Jahr 1781 anerkannte Papst Pius VI. Angelus' heroischen Tugendgrad, am 25. April 2010 hat die Seligsprechung in der Basilika S. Giovanni in Laterano in Rom stattgefunden.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Angelus Paoli

Wikipedia: Artikel über Angelus Paoli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Benignus
Ignatius von Loyola
Emmanuel von Cremona


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.07.2018

Quellen:
• Pater Klemens August Droste vom Karmelitenkloster Springiersbach in 54538 Bengel, E-Mail vom 20. Januar 2013
• https://it.wikipedia.org/wiki/Angelo_Paoli

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.