Ökumenisches Heiligenlexikon

Antoninus von Piacenza

auch: Antonius

1 Gedenktag katholisch: 30. September

Name bedeutet: der kleine vorne Stehende (latein.: aus dem Geschlecht der Antonier)

Märtyrer
80im 1. Jahrhundert (?) in Piacenza in Italien


Antoninus wird in der ihm geweihten Basilika Sant'Antonino - der früheren Kathedrale - in Piacenza als Märtyrer verehrt, nachdem Bischof Sabinus von Piacenza 386 seine Gebeine auffand. Späte Überlieferung verbindet seine Legende mit der Thebäischen Legion des Mauritius.

Robert de Longe: Antoninus' Martyrium, um 1694, in der Basilika Sant'Antonino in Piacenza
Robert de Longe: Antoninus' Martyrium, um 1694, in der Basilika Sant'Antonino in Piacenza
Antoninus' Reliquien in der Basilika Sant'Antonino in Piacenza
Antoninus' Reliquien in der Basilika Sant'Antonino in Piacenza

Um 396 kannte Victricius von Rouen Antoninus als bekannten Heiligen mit großer Heilkraft. Auch das Martyrologium des Hieronymus nennt ihn zum 30. September. Um 570 wurde eine Wegbeschreibung zu heiligen Orten verfasst und Antoninus zugeschrieben, tatsächlich war der Verfasser ein Anonymus, der seinen Weg an Antoninus' Grab in Sant'Antonino in Piacenza begann. Die Legendenfassung zur Thebäischen Legion stammt aber erst aus dem 9./10. Jahrhundert.

Die Antoninus zugeschriebene Wegbeschreibung zu heiligen Orten ist auf Deutsch zu finden in der Bibliothek der Kirchenväter der Université Fribourg.

Die Kirche Sant'Antonino in Piacenza ist werktags von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bis 19 Uhr, sonntags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 20 Uhr bis 21.30 Uhr geöffnet. (2023)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Antoninus von Piacenza

Wikipedia: Artikel über Antoninus von Piacenza

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Petrus Orseolo
Antonius von Ceriana
Elisabeth Koch
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.08.2023

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993
• Infotafel in der Kirche Sant'Antonino in Piacenza

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: