Ökumenisches Heiligenlexikon

Benedikt Revelli

italienischer Name: Benedetto

Gedenktag katholisch: 12. Februar

Name bedeutet: der Gesegnete (latein.)

Mönch, Bischof von Albenga
* bei Taggia oder in Albenga (?) bei Imperia in Italien
900 östlich von Albenga bei Imperia in Italien


Altarbild im Sanktuarium della Madonna Miracolosa in Taggia
Altarbild im Sanktuarium della Madonna Miracolosa in Taggia

Benedikt war der Überlieferung zufolge ein Sohn der Adligen Revelli von Taggia, wurde aber außerhalb der Stadtmauern geboren, weil sich seine Eltern vor der Pest geflüchtet hatten. Er wurde Benediktinermönch im damaligen Kloster an der Kirche Kirche Santa Maria in Fontibus in Albenga und ging später auf die der Stadt vorgelagerte Insel Gallinara, wo er als Einsiedler an der Stelle lebte, an der schon Martin von Tours einige Zeit verbracht hatte. Ob seiner Frömmigkeit wurde Benedikt zum Bischof von Albenga gewählt, in seiner Amtszeit ereigneten sich der Überlieferung nach viele Wunderheilungen. Er starb auf einer Reise, sein Leichnam wurde auf einem Schiff nach Albenga zurückgebracht und in der Kirche Santa Maria in Fontibus bestattet.

1409 wurde Bededikt in der Kirche Santa Maria in Fontibus in Albenga eine Kapelle geweiht und seine Gebeine wurden in einen Marmorsarg gebettet. Benedikts Lebensgeschichte verfasste Mitte des 17. Jahrhunderts der Zisterziensermönch Filippo Malabayla, angeblich auf der Grundlage alter Überlieferungen.

Patron von Albenga





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Benedikt Revelli

Wikipedia: Artikel über Benedikt Revelli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Anianus
Märtyrer von Lyon
Diadochus von Photike
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.10.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://it.wikipedia.org/wiki/Benedetto_Revelli - abgerufen am 06.10.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.