Ökumenisches Heiligenlexikon

Brigitta von Jesus Morello

italienischer Name: Brigida di Gesù

Gedenktag katholisch: 3. September

Name bedeutet: die Erhabene (keltisch)

Ordensgründerin
* 17. Juni 1610 in San Michele di Pagana bei Genua in Italien
3. September 1679 in Piacenza in Italien


Brigitta, sechstes von elf Kindern tief religiöser Eltern, heiratete im Alter von 23 Jahren Matteo Zancano von Cremona und lebte mit ihm in Salsomaggiore - dem heutigen Salsomaggiore Terme - bei Parma. Schon 1637 starb ihr Mann an Tuberkulose, Brigitta zog 1640 nach Piacenza und stellte sich unter die geistliche Leitung der Jesuiten. 1646 kam sie dem Wunsch der Herzogin Margherita de’Medici nach und versammelte einige junge Frauen in ihrem Haus, daraus wuchs das 1649 gegründete Institut der Suore Orsoline di Maria Immacolata, der Ursulinenschwestern von der unbefleckten Empfängnis (Mariä) zur Erziehung junger Mädchen. Brigitta nahm den Ordensnamen Brigitta von Jesus an; sie weigerte sich, zur Oberin gewählt zu werden, wirkte als Ökonomin und kümmerte sich um die spirituellen Fragen. Ab 1665 wurde sie doch Oberin und übte das Amt auch trotz schwerer Krankheit bis zu ihrem Tod aus.

Brigitta wurde in der damaligen Jesuitenkirche San Pietro begraben, von ihrem Grab gibt es keine Spur mehr.

Kanonisation: Der Herzog von Parma und Piacenza setzte sich sofort für Brigittas Seligsprechung ein, aber erst 1927/28 begann der Prozess in Piacenza und erst am 15. März 1998 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Brigitta von Jesus Morello

Wikipedia: Artikel über Brigitta von Jesus Morello

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Märtyrer von Otranto
Bernhard August Thiel
Arnold von Hiltensweiler
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.11.2022

Quellen:
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/91299 - abgerufen am 10.11.2022
• http://www.katolsk.no/biografier/historisk/brigidjm - abgerufen am 10.11.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.