Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Dominikus vom heiligsten Sakrament Iturrate Zubero

spanischer Name: Domingo

Gedenktag katholisch: 8. April

Name bedeutet: dem Herrn gehörend (latein.)

Ordensmann, Priester
* 11. Mai 1901 im Weiler Biteriño, Orsteil von Dima bei Bilbao in Spanien
† 8. April 1927 in Belmonte bei Cuenca in Spanien


Dominikus vom heiligsten Sakrament
Dominikus vom heiligsten Sakrament

Dominikus, Sohn von Simon Iturrate und Maria Zubero, trat im Alter von 16 Jahren im Marienheiligtum Bien-Aparecida bei Ampuero dem Trinitarierorden bei. Ab 1919 studierte er an der Päpstliche Universität Gregoriana - damals im Palazzo Gabrielli-Borromeo - in Rom, wo er 1926 als Doktor der Theologie und der Philosophie abschloss. Schon kurz nach seiner Priesterweihe in der Kirche Ss. Dodici Apostoli 1925 erkrankte er schwer an Lungentuberkulose. Weder ein Kuraufenthalt in Rocca di Papa bei Rom noch eine Wallfahrt nach Lourdes noch die Bemühungen der Ärzte in Madrid brachten eine Besserung; er starb im Ruf der Heiligkeit.

Kanonisation: Dominikus wurde am 30. Oktober 1983 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Die Kirche Ss. Dodici Apostoli in Rom ist täglich von 7 Uhr bis 127 Uhr und von 16 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. (2017)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Dominikus vom heiligsten Sakrament Iturrate Zubero

Wikipedia: Artikel über Dominikus vom heiligsten Sakrament Iturrate Zubero

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Nicasius Camuto
Moseus Ammonius
Michael al Tuchi


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.05.2017

Quellen:

• http://www.igw-resch-verlag.at/seligeheilige/index.html?http://www.igw-resch-verlag.at/seligeheilige/band1/iturrate.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.