Ökumenisches Heiligenlexikon

Dulchard von Micy

französische Namen: Dulcard, Doulchard, Ouchard, Touchard
auch: Dulcardus

1 Gedenktag katholisch: 25. Oktober

Name bedeutet: ?

Mönch, Einsiedler, Bekenner
584 oder 640 in Saint-Doulchard bei Bourges in Frankreich


Dulchard war Mönch in der Abtei Saint-Mesmin - heute ein Karmeliterkloster - in Micy bei Orléans. Dann zog er sich als Einsiedler zurück in die Nähe von Bourges an die Stelle, an der sich heute das nach ihm benannte Dorf Saint-Doulchard mit der ihm geweihten Kirche befindet.

Nach mancher Überlieferung entwickelte sich aus der Einsiedelei das Kloster Ambiliac - benannt nach der römischen Siedlung Ampeliacum, Weinberg, dem Dulchard dann als Abt vorstand.

Sicher versammelten sich an den Reliquien von Dulchard Ursulinen und gründeten eine kirchliche Gemeinschaft.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Dulchard von Micy

Wikipedia: Artikel über Dulchard von Micy

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Engelmar Unzeitig
Pardus von Larino
Josef Bernardi
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.01.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Saint-Doulchard - abgerufen am 28.01.2022
• https://www.katolsk.no/biografier/historisk/dulambili - abgerufen am 28.01.2022
• https://en.wikipedia.org/wiki/Saint-Doulchard - abgerufen am 28.01.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: