Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Hanna

auch: Hanna, Anna
hebräischer Name: חַנָּה

Gedenktag katholisch: 9. Dezember

Gedenktag orthodox: 9. Dezember

Name bedeutet: die Begnadete (hebr.)

Mutter
um 1050 v. Chr. in in Ramathaim-Zophim, heute Rantis in Israel


Rembrandt Harmensz van Rijn (Werkstatt): Hanna mit Samuel, 1650, in der National Gallery in Edinburgh
Rembrandt Harmensz van Rijn (Werkstatt): Hanna mit Samuel, 1650, in der National Gallery in Edinburgh

Hanna war die erste Frau von Elkana und lebte mit ihm in Ramathaim-Zophim. Hanna war zunächst unfruchtbar, während Elkanas Zweitfrau Peninna Kinder bekommen konnte, deshalb wurde Hanna von Peninna gedemütigt. Im Tempel von Silo - dem heutigen Hügel Chirbet Selun - betete Hanna und gelobte, dass sie ihren Sohn Gott weihen werde, wenn ihr einer geschenkt wird. Der Priester Eli kündigte ihr die Erfüllung ihrer Bitte an, sie wurde tatsächlich schwanger und gebar den Sohn Samuel. (1. Samuel 1). Berühmt wurde der Dankpsalm, den Hanna deshalb betete (1. Samuel 2, 1 - 10) und von dem dann Teile in das Lobgebet der Maria ((Lukasevangelium 1, 46 – 55) übernommen wurden. Nachdem sie ihr Kind entwöhnt hatte, brachte sie Samuel zum Priester Eli nach Silo, bei dem er dann diente. Später gebar Hanna weitere drei Söhne und zwei Töchter (1. Samuel 2, 11 - 21).

  Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet bietet in seinem Artikel über Hanna ausführliche und fundierte Informationen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Hanna

Wikipedia: Artikel über Hanna

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Hortensia
Desideratus
Eurosia Fabris


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 20.08.2019

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.