Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Heinrich Melchior Mühlenberg

Gedenktag evangelisch: 7. Oktober

Name bedeutet: H: der reiche Schützer (althochdt.)
M: König des Lichts (hebr.)

Glaubensbote in Nordamerika
* 11. September 1711 in Einbeck bei Hannover in Niedersachsen
† 7. Oktober 1787 in Trappe in Pennsylvania in den USA


Heinrich Melchior Mühlenberg
Heinrich Melchior Mühlenberg

Heinrich Melchior Mühlenberg studierte Theologie in Göttingen und Halle, arbeitete für ein Jahr in den Franckeschen Anstalten in Halle und wurde dann Pfarrer in Großhennersdorf. 1741 sandte ihn August Hermann Francke nach einem Hilferuf lutherischer Gemeinden aus Philadelphia nach Amerika. Mühlenberg kam im September 1742 zunächst nach Charleston in South Carolina und fand chaotische kirchliche Verhältnisse vor: Unter den deutschen Siedlern fanden sich neben vielen Lutheranern auch Reformierte, Mennoniten und Angehörige verschiedener Sekten. Die Pfarrdienste wurden häufig von unausgebildeten Menschen oder gar Betrügern wahrgenommen; es gab keinen geordneten Gottesdienst und keinen Unterricht. Mühlenberg begann, die Gemeinden im Raum Philadelphia neu zu organisieren, sorgte für regelmäßigen Gottesdienst, die Einstellung von Lehrern und die Durchführung kirchlicher Unterweisung. 1748 organisierte er in Pennsylvania die erste lutherische SynodeSynode (altgriech. für „Zusammenkunft”) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden „Konzil” und „Synode” synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. von Amerika. Schließlich betreute er fast alle lutherischen Gemeinden in Nordamerika und schuf mit der eher presbytorialen Verfassung - also starker Kontrolle der kirchlichen Aktivitäten durch Laien - die Grundlage des heutigen freikirchlichen Systems in Amerika.

Der Vater des Luthertums in Amerika zog sich in den letzten zehn Jahren seines Lebens aus der überörtlichen Arbeit zurück und stellte ein Gesangbuch zusammen, das über 100 Jahre lang im Gebrauch war. Zwei seiner Söhne übten großen Einfluss im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg aus und waren danach in leitenden politischen Funktionen tätig. Einem der beiden, Friedrich August Mühlenberg, wird die entscheidende Stimme zugeschrieben in der Abstimmung, ob Deutsch oder Englisch Amtssprache der jungen USA werden solle: obwohl selbst deutschstämmig, habe er für Englisch votiert.

  Die Initiative für Halle und den Saalkreis stellt Heinrich Melchior Mühlenbergs Leben und Wirken dar.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Heinrich Melchior Mühlenberg

Wikipedia: Artikel über Heinrich Melchior Mühlenberg

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Adalmann von Beauvais
Leo III
Justa


  0   ?   0   0 Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 16.11.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen: