Ökumenisches Heiligenlexikon

Hilarion Twaloeli

georgischer Name: Ilarion Tualeli - ილარიონ თუალელი bzw. ႨႪႠႰႨႭႬ ႧႳႠႪႤႪႨ

1 Gedenktag orthodox: 24. Juli

Name bedeutet: der Heitere (griech.)

Mönch
um 1041


Hilarion kam - wie sein Beiname verrät - wohl aus dem georgischen Kloster von Twalta, dem Quellenkloster vom Schwarzen Berg bei Antiochia - dem heutigen Antakya / Hatay - nach Georgien und war berühmt für seine Tugenden und sein geistliches Lehramt. Er wurde 1019 der Erzieher von Georg „dem Großen”; 1039, nach seiner Rückkehr aus Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - vollzog er dessen Mönchsweihe.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Hilarion Twaloeli

Wikipedia: Artikel über Hilarion Twaloeli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Jakobus der Asket
Quintus6
Esicus Gefährten
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.02.2022

Quellen:
• Bibliotheca sanctorum orientalium. Gir - Z: Vol II., Roma, Città Nuova, 1999. Dank an C.S., Brief vom 20. April 2013

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: