Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Innozenz von der unbefleckten Empfängnis Canoura Arnau und Gefährten

spanisch: Inocencio de la Immaculada
Taufname: Emmanuel, spanisch: Manuel

Gedenktag katholisch: 9. Oktober
gebotener Gedenktag im Bistum Mondoñedo-Ferrol
nicht gebotener Gedenktag im Bistum Oviedo und im Passionistenorden
für Cyrill Bertrand Sanz Tejedor: gebotener Gedenktag bei den Schulbrüdern de La Salle - zusammen mit Jakob Hilarius Barbal Cosan -, nicht gebotener Gedenktag im Erzbistum Burgos
für Marcian Josef López y López: nicht gebotener Gedenktag im Bistum Siguenza-Guadalajara
für Julian Alfred Fernández Zapico: gebotener Gedenktag im Bistum León
für August Andreas Martín Fernández und Anicet Adolf Seco Gutiérrez: gebotener Gedenktag im Bistum Santander

Name bedeutet: I: der Unschuldige (latein.)
E: Gott ist mit uns (hebr.)

Ordensmann, Priester, Märtyrer
* 10. März 1887 in Santa Cecilia del Valle de Oro bei Valadouro in Galicien in Spanien
† 9. Oktober 1934 in Turón bei Mieres in Spanien


Kirche des Kirchspiels Santa Cecilia del Valle de Oro bei Valadouro in Galicien
Kirche des Kirchspiels Santa Cecilia del Valle de Oro bei Valadouro in Galicien

Emmanuel Canoura Arnau wurde Passionist mit dem Ordensnamen Innozenz von der unbefleckten Empfängnis, 1920 wurde er zum Priester geweiht. Er war Spiritual am Seminar der == christlichen Schulbrüdern La Salle in Turón. In den Verfolgungen während des spanischen Bürgerkrieges starb er zusammen mit
Cyrill Bertrand Sanz Tejedor (Taufname: Joseph, spanisch: Cirilo Bertrán - José), * 20. März 1888 in Lerma bei Burgos, trat 1906 ins Novizat ein, wurde Priester und war der Direktor des Seminars in Turón bei Mieres;
Marcian Josef López y López (Taufname: Philomenus, spanisch: Marciano José - Filomeno), * 15. November 1900 in El Pedregal bei Guadalajara, trat 1916 ins Novizat ein und wurde Priester;
Victorian Pius Bernabé Cano (Taufname: Claudius, spanisch: Victoriano Pío - Claudio), * 7. Juli 1905 in San Millán de Lara bei Burgos, trat 1926 ins Novizat ein und wurde Priester;

Kirche in Cifuentes de Rueda bei León
Kirche in Cifuentes de Rueda bei León

Julian Alfred Fernández Zapico (Taufname: Wilfrid, spanisch: Julián Alfredo - Vilfrido), * 24 Dezember 1903 in Cifuentes de Rueda bei León, trat 1926 ins Novizat ein und wurde Priester;
Benjamin Julian Alonso Andrés(Taufname: Vinzenz Alphons, spanisch: Benjamín Julián - Vicente), * 27. Oktober 1908 in Jaramillo de la Fuente bei Burgos, trat 1924 ins Novizat ein und wurde Priester;

Altarbild für August Andreas Martín Fernández in der Kathedrale in Santander
Altarbild für August Andreas Martín Fernández in der Kathedrale in Santander

August Andreas Martín Fernández (Taufname: Roman, spanisch: Augusto Andrés), Sohn von Román und Teresa, wurde am 6. Mai 1910 in Santander geboren und in der Franziskanerkirche getauft. Sein Vater war Berufssoldat; er starb, als Román noch jung war. 1926 trat Román den == christlichen Schulbrüdern La Salle bei und wurde Priester. Er galt als intelligenter Erzieher und feste, ruhige und entschlossene Persönlichkeit.
Benedikt von Jesus Valdivieso Sáez (Taufname: Hektor, spanisch: Benito de Jesus - Héctor), * 31 Oktober 1910 in Buenos Aires in Argentinien, trat 1926 ins Novizat ein und wurde Priester;

Altarbild für Anicet Adolf Seco Gutiérrez in der Kathedrale in Santander
Altarbild für Anicet Adolf Seco Gutiérrez in der Kathedrale in Santander

Anicet Adolf Seco Gutiérrez (Taufname: Emmanuel, spanisch: Aniceto Adolfo - Manuel), * am 4. Oktober 1912 in Celada Marlantes, einem Ortsteil von Campoo de Enmedio in Kantabrien in Spanien, war Sohn von Pío und Catalina und wuchs mit drei Brüdern und einer Schwester auf und schloss sich 1929 den == christlichen Schulbrüdern La Salle an und wurde Priester. Er war ein frommer Erzieher und lebte im Vertrauen auf die Führung durch Gottes. Er war der jüngste dieser Märtyrergruppe.

Kanonisation: Papst Johannes Paul II. sprach Innozenz von der unbefleckten Empfängnis Canoura Arnau und seine acht Gefährten am 29. April 1990 selig und am 21. November 1999 heilig.
August Andreas Martín Fernández Anicet Adolf Seco Gutiérrez wurden damit die ersten Heiligen der Diözese Santander.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon - noch nicht online





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Innozenz von der unbefleckten Empfängnis Canoura Arnau und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Innozenz von der unbefleckten Empfängnis Canoura Arnau und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Wilhelm Harrington
Enrique Vidaurreta Palma
Franz Pfanner


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.08.2016

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 6. Herder, Freiburg im Breisgau 1997
• http://saints.sqpn.com/sainti0t.htm
• http://saints.sqpn.com/saint-cirilo-bertran/
• http://saints.sqpn.com/saint-marciano-jose/
• http://saints.sqpn.com/saint-victoriano-pio/
• http://saints.sqpn.com/saintjbc.htm
• http://saints.sqpn.com/saint-benjamin-julian/
• http://saints.sqpn.com/saint-benito-de-jesus/
• http://www.diocesisdesantander.com/05santos.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.