Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Johanna von Lestonnac

französischer Name: Jeanne

Gedenktag katholisch: 2. Februar
Fest in der Gesellschaft Mariens von der Erziehung: 15. Mai

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Ordensgründerin
* 27. Dezember 1566 in Bordeaux in Frankreich
† 2. Februar 1640 daselbst


Johanna stammte aus einer Adelsfamilie, sie war eine Nichte des Philosophen Michel-Eyquem de Montaigne. Ihre Mutter war Anhängerin der Lehren von Johannes Calvin, Johanna wurde aber im Alter von 13 Jahren römisch-katholisch getauft. Mit 17 Jahren heiratete sie und wurde Mutter von sieben Kindern. 1597 starb ihr Mann. Sie ging nach Toulouse zu den Feuillantinnen, aber dieser Versuch des Ordenslebens scheiterte. So gründete sie 1606 den Ordo societatis Mariae Dominae nostrae, die Ordensgesellschaft Mariä unserer Herrin auch Religieuses Filles de Notre Dame, Fromme Töchter Unserer Lieben Frau genannt. Nach dem Vorbild der Verkündigung der Jesuiten und ihrer Verteidigung des Glaubens, in an Ignatius von Loyola orientierter Spiritualität, stellte sich die Gemeinschaft die Erziehung junger Mädchen zur Aufgabe.

Der Orden wurde 1607 vom Papst anerkannt. Johannas Absicht, den Orden zentralisiert unter Leitung einer Generaloberin zu organisieren, scheiterte am kirchlichen Widerstand. Trotzdem konnte der Orden sich schnell ausbreiten, bei Johannas Tod gab es bereits 30 Klöster in Frankreich.

Kanonisation: Johanna wurde am 23. September 1900 durch Papst Leo XIII. selig- und am 15. Mai 1949 durch Papst Pius XII. heiliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johanna von Lestonnac

Wikipedia: Artikel über Johanna von Lestonnac

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gerhild von Konstanz
Simeon Priscus
Zachäus von Zwettl


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.07.2018

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


22.07.2018