Ökumenisches Heiligenlexikon

Kaichosro Kartweli

auch: Qaikhosro
auch: Z'uluk'idse

Gedenktag orthodox: 16. Juni

Name bedeutet: ?

Mönch
* in Georgien
1558 oder 1612 in Jerusalem in Israel


Kaichosro baute in der Nähe des Heiligen Grabes in Jerusalem die Nikolaus geweihte Kirche sowie sechzig Gebäude und erwarb von den Osmanen das Eigentum am georgischen Kloster vom Heiligen Kreuz. So wurde er zum Erneuerer der georgischen Klöster von Jerusalem. Zum Dank ließ der Obere des Klosters nach Kaichosros Tod dessen Bild an die Wand malen und ordnete an, zu seinem ewigen Gedächtnis Kerzen in der Kirche des Heiligen Grabes und auf Golgotha anzuzünden.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Kaichosro Kartweli

Wikipedia: Artikel über Kaichosro Kartweli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gislarius
Maria von Bethanien
Januarius von Neapel
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.05.2020

Quellen:
• Bibliotheca sanctorum orientalium. Gir - Z: Vol II., Roma, Città Nuova, 1999. Dank an C.S., Brief vom 20. April 2013

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.