Ökumenisches Heiligenlexikon

Kleopas

auch: Cleophas

Gedenktag katholisch: 25. September

Gedenktag orthodox: 30. Oktober

Gedenktag armenisch: 4. Januar, 9. April, 25. September, 29. Oktober, 30. Oktober

Gedenktag koptisch: 28. Oktober

Name bedeutet: der ruhmreiche Vater (griech.)

Jünger Jesu, Märtyrer (?)
80im 1. Jahrhundert in Israel


Kleopas war einer der beiden Jünger, die Christus auf dem Weg nach Emmaus - dem Ort Emmaus Nicopolis, später Amwas, heute Ruinen 1 - begleiteten (Lukasevangelium 24, 18), wo er sich ihnen - als den ersten männlichen Jüngern - als der Auferstandene zu erkennen gab.

Ruinen der Kreuzfahrerkirche am Ort des ehemaligen Emmaus
Ruinen der Kreuzfahrerkirche am Ort des ehemaligen Emmaus Nicopolis

Manche Tradition bezeichnet Kleopas als Bruder von Joseph. Der Überlieferung zufolge starb er als Märtyrer. Hippolyt von Rom bezeichnete Kleopas als den zweiten Bischof von Jerusalem und somit Nachfolger des Jakobus.

Bauernregel: Nebelt's an St. Kleophas, / wird der ganze Winter nass.

1 Emmaus lag laut Lukasevangelium 60 Stadien, also etwa 11,5 km von Jerusalem entfernt, es gab aber mehrere Orte dieses Namens. Da im 2. Jahrhundert v. Chr. in Emmaus Nicopolis der Sieg der weit unterlegenen aufständischen Makkabäer gegen das seleukidische Imperium stattfand, was das 1. Makkabäerbuch preist mit den Worten: An jenem Tag rettete Gott Israel auf wunderbare Weise (4, 25), hatte der Ort hohe symbolische Bedeutung.

  Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet bietet in seinem Artikel über Emmaus umfassende und fundierte Informationen.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Kleopas

Wikipedia: Artikel über Kleopas

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Judith von Ringelheim
Hieronymus Ranuzzi
Amphilochius von Ikonium
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.08.2020

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.