Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Landricus

auch: Landrich

Gedenktag katholisch: 17. April

Name bedeutet: reich an Land (althochdt. - latein.)

Bischof von Metz, Abt in Soignes und Hautmont
* in Frankreich
† um 730 in Belgien


Detail aus dem Wiener Neustädter Altar, 1444, seit 1884/85 im Stephansdom in Wien
Detail aus dem Wiener Neustädter Altar, 1444, seit 1884/85 im Stephansdom in Wien

Landricus, Sohn von Madelgar von Soignies und der Waltraud (Waudru), sollte auf Wunsch seines Vaters Kriegsdienst leisten. Mit Standhaftigkeit erreichte er jedoch, dass er Priester werden durfte. Zur Zeit von Chlodulf wirkte er als Weih- oder Regional-Bischof in Metz. Nach dem Tode seines Vaters vverzichtete er auf das Amt und wurde Abt in den von seinem Vater gestifteten Klöstern in Hautmont bei Maubeuge und Sognies.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Landricus

Wikipedia: Artikel über Landricus

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Modestus Musanus
Katharina Zell
Tarasius von Konstantinopel


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.01.2017

Quellen:
• Hiltgard L. Keller: Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten. Reclam, Ditzingen 1984
• Abbé Lebeuf: Dissertations sur l'histoire ecclesiastique et civile de Paris …. Lambert & Durand, Paris 1741, S. 59f

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.