Ökumenisches Heiligenlexikon

Lazarus Spengler

Gedenktag evangelisch: 7. September

Name bedeutet: Gott hat geholfen (hebr.)

Reformator in Nürnberg
* 13. März 1479 in Nürnberg in Bayern
7. September 1534 daselbst


Unbekannter Künstler: Portrait mit schwarzer Kreide auf Papier, 1856/1863, im Stockholmer Nationalmuseum
Unbekannter Künstler: Portrait mit schwarzer Kreide auf Papier, 1856/1863, im Stockholmer Nationalmuseum

Lazarus Spengler war ab 1507 Jurist und Vorderster Ratsschreiber in Nürnberg, ab 1518 auch Ratsherr; im selben Jahr lernte er Martin Luther kennen. 1519 verfasste er eine Rede, mit der er sich zur Reformation bekannte, was ihm den Bann des Papstes einrachte. 1521 nahm er dennoch als Vertreter der Reichsstadt am Reichstag in Worms teil; im selben Jahr erhielt er noch die Absolution. 1530 war er Nürnbergs Vertreter beim Reichstag in Augsburg und unterzeichnete dort die Augsburgische Konfession, das grundlegende Bekenntnis der Reformation. Sein engagiertes Eintreten für die Reformation war in seiner Heimatstadt und bei überregionalen Konferenzen von entscheidender Bedeutung. 1533 half er - zusammen mit Andreas Osiander - auch in der Markgrafenschaft Brandenburg bei der Durchsetzung der Reformation und dem Entwurf der neuen Kirchenordnung. Er arbeitete auch an der deutschen Bibelübersetzung von Martin Luther mit und dichtete Lieder.

Lazarus Spenglers 1524 verfasster Liedtext Durch Adams Fall ist ganz verderbt ist im Regionalteil mancher Evangelischen Gesangbücher enthalten.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Lazarus Spengler

Wikipedia: Artikel über Lazarus Spengler

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Primianus und Gefährten
Bernhard von Citeaux
Lambert von Neuwerk
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 31.03.2021

Quellen:

• Hermann Harrassowitz: Lazarus Spengler. In: Orte der Reformation - Nürnberg. Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2011

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.