Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Marokkanische Märtyrer

Gedenktag katholisch: 16. Januar
Fest im Bistum Tanger und im Orden der Franziskaner-Observanten
gebotener Gedenktag im Kapuzinerorden
nicht gebotener Gedenktag im Erzbistum Sevilla: 15. Januar

Ordensmänner, (Priester), Märtyrer
† um 1220 in Marrakesch in Marokko


Berard von Carbio und seine vier Gefährten, die Priester Otho und Petrus Giminiano, sowie Adjutus und Accursius waren fünf Minderbrüder, die von Franziskus 1219 zur Verbreitung des Christentums nach Marokko geschickt wurden; dort sollten sie zuerst den Herrscher Miramolim bekehren. Weil sie gehört hatten, dass der portugiesische Königssohn Pedro sich diesem verdingt hatte und dort mit eigener Kapelle und Beichtvater lebte, gingen sie zuerst an den portugiesischen Königshof nach Coimbra, um sich dort zu informieren und ein Empfehlungsschreiben ausstellen zu lassen. Auf der Anreise aus Italien starb der Anführer der Gruppe, Vidal, im Franziskanerkloster in Madrid. Nachdem sie in Coimbra wohlwollend aufgenommen worden waren, beteiligten sie sich in Sevilla an Aktionen gegen den maurischen Herrscher, um so Erfahrungen zu sammeln, und setzten dann nach Marokko über.

Sie gingen dort zunächst zu Prinz Pedro, der sie zur Vorsicht ermahnte, aber dessen ungeachtet gingen sie furchtlos zu Sultan Miramolim nach Marrakesch, traten dort ungeschützt mit ihrem missionarischen Anliegen auf, trafen auf heftigen Widerstand, wurden eingekerkert und schwersten Misshandlungen ausgesetzt. Der Sultan persönlich spaltete ihnen den Schädel und ließ ihnen dann noch den Kopf abschlagen.

Die Koubba, das Grab- und Heiligendenkmal der Almoraviden-Dynastie in Marrakech, errichtet um 1120, 1948 wieder entdeckt und dann ausgegraben
Die Koubba, das Grab- und Heiligendenkmal der Almoraviden-Dynastie in Marrakech, errichtet um 1120, 1948 wieder entdeckt und dann ausgegraben

Ihre Gebeine wurden von Prinz Pedro aufgesammelt und heimlich nach Portugal zurückgebracht; dort wurden sie feierlich in Coimbra in der Kirche Santa Cruz bestattet. Die Überlieferung erzählt, dass sie eigentlich in der (alten) Kathedrale bestattet werden sollten, aber das Zugtier des Leichenwagens beharrlich die Kirche Santa Cruz ansteuerte.

Kanonisation: Berard und seine Gefährten waren die ersten Märtyrer des Franziskanerordens, sie wurden am 7. August 1481 von Papst Sixtus IV. heiliggesprochen.
Patrone des Bistums Rabat

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon

Kirche und Kloster Santa Cruz in Coimbra sind dienstags bis samstags von 9 Uhr bis 17 Uhr - samstags mit Mittagspause von 12 Uhr bis 14 Uhr, sonntags erst ab 16 Uhr zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt ist frei. (2015)





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Marokkanische Märtyrer

Wikipedia: Artikel über Marokkanische Märtyrer

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Stanislaus Kostka
Imre Emmerich von Ungarn
Bernhardin von Töllersheim


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.06.2016

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Hiltgard L. Keller: Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten. Reclam, Ditzingen 1984
• http://www.mensageirosantoantonio.com/messaggero/pagina_articolo.asp?IDX=82IDRX=16
• Infoblatt in der Kirche Santa Cruz in Coimbra

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.