Ökumenisches Heiligenlexikon

Michael Febres Cordero

spanischer Name: Miguel
Taufname: Franziskus - Francisco

1 Gedenktag katholisch: 9. Februar
gebotener Gedenktag bei den Schulbrüdern (de La Salle), Fest in den Ordenshäusern in Ecuador und Spanien

Name bedeutet: M: Wer ist wie Gott? (hebr.)
F: nach Franziskus von Assisi

Mönch
* 7. November 1854 in Cuenca in Ecuador
9. Februar 1910 in Premia del Mar bei Barcelona in Spanien


Der von Geburt an kränkliche Franziskus trat 1868 als erster einheimischer Ecuadorianer dem Orden der Brüder der christlichen Schulen bei in der 1863 an der Kirche San Blas gegründeten Niederlassung in Quito und nahm den Ordensnamen Michael an. Er lehrte an der ordenseigenen Schule, verfasste Grammatiken und Lehrbücher, schrieb Lyrik und veröffentlichte philologische Studien, aufgrund derer er in die Akademie des Landes aufgenommen wurde; auch Bücher zur Kinderkatechese stammten aus seiner Feder. In seinem Heimatland galt er als einer der führenden Köpfe im kulturellen Leben.

1904, in der Zeit der antiklerikalen Maßnahmen in Frankreich, wurde Michael nach Europa gerufen, um den Spanischunterricht für Ordensbrüder zu organisieren, denn die Brüder der christlichen Schulen richteten ihr Apostolat nun auf Spanien und Südamerika aus. Nach einigen Monaten im Mutterhaus, dem Maison St-Joseph - heute das Ministerium für Überseegebiete - in Paris kam er in das aufgrund der Bedrückungen nach Belgien verlegte Mutterhaus im Schloss in Lembeek / Lembecq, einem Ortsteil von Hal. In Brüssel wurde er Mitarbeiter der Zeitschrift des von Johann Baptist de la Salle gegründeten Ordens. Da ihm das Klima gesundheitliche Probleme bereitete, wurde Michael nach Premia del Mar bei Barcelona in Spanien versetzt, wo sich ein großes Ausbildungszentrum der Brüder befand. Dort starb er nach einer Lungenentzündung.

Kanonisation: Michael wurde am 30. Oktober 1977 durch Papst Paul VI. selig- und am 21. Oktober 1984 durch Papst Johannes Paul II.heiliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Michael Febres Cordero

Wikipedia: Artikel über Michael Febres Cordero

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Berthold von Cambrai Arras
Satyrus Saturninus Gefährten
Thyrses von Nyon
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.02.2024

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Ferdinand Holböck: Die neuen Heiligen der katholischen Kirche, Band 2. Christiana, Stein am Rhein 1992
• https://www.die-tagespost.de/kirche/heilige/hl-miguel-febres-cordero-art-247772 - abgerufen am 18.02.2024

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:


Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.