Ökumenisches Heiligenlexikon

Perpetuus von Tours

französischer Name: Perpet

1 Gedenktag katholisch: 30. Dezember
8. April

Name bedeutet: der Beständige (latein.)

Bischof von Tours
† 30. Dezember 490 oder 8. April 491 1 in Tours in Frankreich


Perpetuus stammte aus einer Senatorenfamilie und war der Enkel von Bischof Eustochius von Tours. Um 459 wurde er als dessen Nachfolger der sechste Bischof von Tours. 461 leitete er die SynodeSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. in Tours, 462/468 die in Vannes. Perpetuus förderte die Verehrung von Heiligen, insbesondere die von Martin, wozu er eine Sammlung von Wunderberichten und einen Kalender erstellte, den Gregor von Tours überlieferte. Er ließ Kirchen bauen und ersetzte die Kapelle über Martins Grab 470 durch eine große Basilika. Die große Verehrung Martins geht ganz wesentlich auf Perpetuus zurück. Er gründete Gemeinden und führte das Fasten am Mittwoch und am Freitag ein, dazu das Fasten am Montag im Advent; dieser Brauch verbreitete sich und blieb bis ins 7. Jahrhundert in Kraft.

Schon im 6. Jahrhundert wurde Perpetuus verehrt, im frühen Mittelalter war der Kult weit verbreitet. Sein Epitaph und sein angebliches Testament wurden erst im 17. Jahrhundert erstellt.

1 Als Todesdatum werden auch die Jahre 488 oder 494 angegeben.

Catholic Encyclopedia

Perpetuus Testament und seine Grabinschrift gibt es online zu lesen in den Documenta Catholica Omnia.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Perpetuus von Tours

Wikipedia: Artikel über Perpetuus von Tours

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Antonius von Carpentras
Mansuetus Mansuy
Sophia Irene
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.02.2024

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 8. Herder, Freiburg im Breisgau 1999
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Perpet_de_Tours - abgerufen am 18.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: