Ökumenisches Heiligenlexikon

Reginald von Mélinais

französische Namen: Renaud, Regnauld, Réginald

1 Gedenktag katholisch: 17. September

Name bedeutet: der im Rat Herrschende (althochdt.)

Kanoniker, Einsiedler
um 1104 im Wald bei La Flèche nahe Le Mans in Frankreich


Reginald war Kanoniker in Soissons. Dann schloss er sich Robert von Arbrissel in dessen Kollegiatsstift in La Roë bei Craon nahe Laval an und stellte sich unter dessen geistliche Leitung, bis er sich zurückzog als Einsiedler in einen Wald nahe La Flèche - an die Stelle des Schlosses Mélinais -, wo er starb.

Aus Reginalds Einsiedelei wuchs 1180 das Augustinerkloster Saint-Jean de Mélinais, in dem Reginalds Reliquien bewahrt wurden. Das Kloster wurde schnell eines der reichsten im Anjou - der Gegend um Angers. Das Kloster wurde in der Französischen Revolution 1791 verkauft, die Reliquien gingen verloren. Die Klosterbauten wurden später weitestgehend abgebrochen, an ihrer Stelle entstand das Schloss Mélinais.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Reginald von Mélinais

Wikipedia: Artikel über Reginald von Mélinais

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Wilhelm Pinchon von St Brieuc
Gustav Knak
Julius Gefährten
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.02.2023

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Renaud_de_M%C3%A9linais - abgerufen am 21.02.2023
• https://nominis.cef.fr/contenus/saint/1869/Saint-Renaud.html - abgerufen am 21.02.2023
• https://www.pop.culture.gouv.fr/notice/merimee/IA72000133 - abgerufen am 21.02.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: