Ökumenisches Heiligenlexikon

Robert von Clairvaux

Gedenktag katholisch: 29. November

Name bedeutet: der ruhmreich Glänzende (germanisch - althochdt.)

Abt
um 1190 in Noirlac bei Bruère-Allichamps nahe Bourges in Frankreich


Robert war ein Verwandter von Bernhard von Clairvaux. Er trat in Cîteaux - dem heutigen St-Nicolas-lès-Cîteaux - in den Zisterzienserorden ein, von dort wurde er ins Kloster nach Clairvaux - im heutigen Longchamp-sur-Aujon - geschickt. Er gab sich so sehr dem Fasten, Beten und der Selbstverleugnung hin, dass er an seinem Übereifer scheiterte. Schließlich verließ er den Orden und trat in Cluny in den Benediktinerorden ein. Bernhard aber betete für ihn und schrieb ihm einen berühmt gewordenen Brief, mitten im Regen ohne nass zu werden. Robert kehrte dann reumütig zurück in den Zisterzienserorden und wurde später Abt des Klosters Noirlac bei Bruère-Allichamps nahe Bourges. Er starb hochbetagt nach 77 Jahren Ordensleben.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Robert von Clairvaux

Wikipedia: Artikel über Robert von Clairvaux

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Ermenhild Irmhild von Kent
Johannes von Tourkoleka
Paulinus von Aquileia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.11.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• Martyrologium Sancrucense. Heiligenverzeichnis für das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz. 4. Aufl., Heiligenkreuz 2011

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.