Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Thomas García von Villanova

Beinamen: Eleemosynarius, Almosengeber, und Apostel Spaniens

Gedenktag katholisch: 8. September
in Spanien: 10. Oktober
Hochfest im Bistum Ciudad Real, Fest im Erzbiatum Valencia, gebotener Gedenktag im Bistum Alcalá und im Bistum Salamanca: 10. Oktober
Fest im Orden der Augustiner-Eremiten: 10. Oktober
Gedenktag III. Klasse      Im alten Messbuch entspricht die III. Klasse einem gebotenen Gedenktag. Grundsätzlich werden offiziell alle Klassen als „Feste” bezeichnet, da der Rang ja nicht durch das Wort „Fest”, sondern durch die Klasse gekennzeichnet wird.
Die Feste III. Klasse sind außerhalb der geprägten Zeiten (Advent, Weihnachtsoktav, Fastenzeit, Osteroktav) immer zu feiern, wenn sie nicht von einem Fest I. oder II. Klasse verdrängt werden. Innerhalb der geprägten Zeiten können sie in der Regel nur kommemoriert, aber nicht gefeiert werden.
: 22. September, Todestag: 8. September

Name bedeutet: der Zwilling (hebr.)

Ordensmann, Einsiedler, Erzbischof von Valencia
* 1488 in Fuenllana bei Ciudad Real in Spanien
† 8. September 1555 in Valencia in Spanien


Thomas García de Castellanos wurde 1514 Professor der Philosophie an der Universität in Alcalá de Henares. In Salamanca trat er 1516 ins Kloster der Augustiner-Eremiten ein. 1518 wurde er Priester, schon 1519 Prior seines Klosters. 1527 bis 1529 und 1534 bis 1537 war er Ordensprovinzial und förderte die Missionsarbeit in Mexiko. 1544 wurde er zum Erzbischof von Valencia erhoben; durch seine wirkungsvollen Predigten und seine außergewöhnliche Wohltätigkeit wirkte er dann ganz im Sinne der Beschlüsse des Konzils von Trient. Sein literarisches Schaffen bedeutete einen wesentlichen Beitrag zur geistlichen Literatur in Spanien. Sein heiligmäßiges Leben und sein Wirken trugen ihm die Beinamen Apostel Spaniens und Eleemosynarius, Almosengeber, ein.

Statue in der Kathedrale in Granada
Statue in der Kathedrale in Granada

An der Stelle von Thomas' Geburtshaus in Fuenllana wurde 1555 eine Kapelle errichtet, die 1735 zu einem Augustinerkloster ausgebaut wurde. Dieses wurde 1836 wieder aufgelöst. Unweit davon erinnert ein Denkmal an den Sohn des Ortes.

Kanonisation: Thomas wurde am 1. November 1658 durch Papst Alexander VII. heiliggesprochen.
Attribute: Almosen verteilend

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Catholic Encyclopedia

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon

Grabplatte des ersten Grabes von Thomas, in der in der Kathedrale in Valencia
Grabplatte des ersten Grabes von Thomas, in der Kathedrale in Valencia

Die Kathedrale in Valencia ist täglich von 10 Uhr bis 17.30 Uhr - von April bis Oktober bis 18.30 Uhr, sonntags erst ab 14 Uhr -, zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt beträgt 5 €. (2016)
Das ehemaliges Augustinerkloster an der Stelle von Thomas' Geburtshaus in Fuenllana ist fallweise geöffnet und kann kostenfrei, geleitet von einem netten Rentner, besichtigt werden.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Thomas García von Villanova

Wikipedia: Artikel über Thomas García von Villanova

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Edmund von Ostanglien
Veneranda von Gallien
Hagar


  3   ?   0   0 Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.06.2016
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen:
• Hiltgard L. Keller: Reclams Lexikon der Heiligen und der biblischen Gestalten. Reclam, Ditzingen 1984
• http://69.20.65.141/art/customer/home.php?cat=1022&maincat=&page=3
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 9. Herder, Freiburg im Breisgau 2000
• http://www.wikisalamanca.org/?title=Convento_de_San_Agust%C3%ADn