Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Aidan von Lindisfarne

Gedenktag katholisch: 31. August
nicht gebotener Gedenktag in England und Irland
Übertragung der Gebeine: 8. Oktober

Gedenktag orthodox: 31. August
Übertragung der Gebeine: 8. Oktober

Gedenktag evangelisch: 9. Juni (ELCA)

Gedenktag anglikanisch: 31. August

Name bedeutet: kleines Feuer (gälisch - irisch)

erster Bischof von Lindisfarne
* in Irland
† 31. August 651 in Bamburgh in England


Aidan von Lindisfarne
Aidan von Lindisfarne

Aidan wurde Mönch im Kloster Hy auf der Insel Iona, dann Bischof in Clogher in Nordirland. 630 verzichtete er auf sein Amt und zog sich wieder als Mönch ins Kloster Hy zurück. König Oswald von Northumbrien bat Abt Segene von Hy nach der Zurückeroberung seines Landes von den Briten um Unterstützung bei der Missionierung und berief Aidan 635 als ersten Bischof von Lindisfarne, wo dieser ein Kloster gründete, das Basis zahlreicher Neugründungen wurde. Aidan richtete sein Kloster aus nach der ihm vertrauten Weise des irischen Mönchtums und sein Augenmerk auf junge Männer, um sie für den Dienst der Kirche auszubilden. Zu seinen Schülern gehörten Ceadda von Lichfield und Hilda von Whitby.

Beda „Venerabilis” rühmte Aidan als Missionar, der mit seinem asketischen Lebenswandel das Christentum glaubwürdig verkündigte und dadurch auf die heidnischen Angeln starken Einfluss ausübte. Kritisch merkt Beda an, dass Aidan an der keltischen Osterfeier festhielt.

Catholic Encyclopedia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Aidan von Lindisfarne

Wikipedia: Artikel über Aidan von Lindisfarne

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Ulrika Franziska Nisch
Gordianus
Gamaliel


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.11.2014

Quellen:
• Erhard Gorys: Lexikon der Heiligen. dtv, München, 1997
• Otto Wimmer, Hartmann Melzer: Lexikon der Namen und Heiligen, bearb. u. erg. von Josef Gelmi. Tyrolia, Innsbruck, 1988
• http://www.newadvent.org/cathen/01233d.htm
• Friedrich-Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. I, Hamm 1990
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.