Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Alfons Rodríguez

spanischer Name: Alonso

Gedenktag katholisch: 15. November
gebotener Gedenktag im Bistum Zamora und im Jesuitenorden: 16. November

Name bedeutet: der edle Bereite (romanisch - althochdt.)

Ordensmann, Missionar, Märtyrer
* 1598 in Zamora in Spanien
15. November 1628 in Caaró bei São Miguel das Missões in Brasilien


Alonso gründete als Missionar der Jesuiten im Dreiländereck Südbrasilien, Paraguay und Argentinien - auch als Gebiet um Posadas bekannt - zusammen mit den Guarani-Indianern Missionsstationen. Es ist bis heute umstritten, ob dies eine Versklavung der Indianer oder eine frühsozialistische Lebensform bedeutete. Alonso starb zusammen mit Roque González de Santa Cruz und Johannes von Castillo als Märtyrer.

Ruinen der Missionsstation São Miguel das Missões
Ruinen der Missionsstation São Miguel das Missões

Die Ruinen der Station São Miguel das Missões wurden 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Kanonisation: Alonso wurde am 28. Januar 1934 zusammen mit Rochus González de Santa Cruz und Johannes von Castillo durch Papst Pius XI. selig- und am 16. Mai 1988 durch Papst Johannes Paul II. bei seinem Besuch in Asunción heiliggesprochen.

Martyrologium Romanum Flori-Legium

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alfons Rodríguez

Wikipedia: Artikel über Alfons Rodríguez

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gerhard von Sauve Majeure
Hieronymus Ranuzzi
Oglerius von Trino


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 29.07.2018

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 8. Herder, Freiburg im Breisgau 1999
• http://www.laptop-laptop.de/produkte/urlaub-brasilien.php

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.