Ökumenisches Heiligenlexikon

Armida Barelli

Gedenktag katholisch: 19. November

Name bedeutet: die Gerüstete (latein.)

Tertiarin, Gründerin
* 1. Dezember 1882 in Mailand in Italien
15. August 1952 in Marzio bei Varese


Armida Barelli
Armida Barelli, vor 1940

Armida, Tochter der wohlhabenden Familie von Napoleon Barelli und Savina geb. Candiani, erhielt ihre weiterführende Ausbildung von 1895 bis 1900 an der Schule in Menzingen bei Zug in der Schweiz, die damals als die beste galt und von den durch Theodosius Florentini gegründeten Schwestern vom Heiligen Kreuz geleitet wurde. Dort vertiefte sie ihr spirituelles Leben und beschloss, sich caritativer Arbeit zu widmen und keine eigene Familie zu gründen. 1910 trat sie den Franziskaner-Tertiaren bei. 1917 gründete sie in Mailand die Katholische Frauenjugend, da es in Italien bislang nur eine katholische Männerjugend gab; 1918 ernannte Papst Benedikt XV. sie zur Vorsitzenden der Frauenjugend für ganz Italien. 1919 gründete sie zusammen mit Augustinus Gemelli die franziskanischen Tertiare des Sozialen Reiches des Heiligen Herzens, aus denen dann die Missionare des Königtums (unseres Herrn Jesus Christus) als Institut geweihter Laien hervorgingen. 1921 arbeitete sie als Direktorin des 1918 von Josef Toniolo unter ihrer Mitwirkung begründeten Verlags Vita e Pensiero, Leben und Gedanken, in Mailand und nahm nun - wieder mit Augustinus Gemellis Hilfe - Toniolos Anregung auf, eine katholische Universität zu gründen; schon 1924 konnte die Katholische Universität vom Heiligen Herzen in Mailand ihren Betrieb aufnehmen. 1929 gründete sie - wiederum zusammen mit Gemelli - die Opera della Regalità, das Werk des Königtums (unseres Herrn Jesus Christus) mit der Aufgabe, den katholischen Laien die Liturgie näher zu bringen. 1946 wurde sie von Papst Pius XII. für drei Jahre zur Generalvizepräsidentin der Katholischen Aktion in Italien ernannt. 1946 kämpfte sie um die Einführung des Frauenwahlrechts in der neuen Republik, 1948 beteiligtesi sie sich am Wahlkampf der Democrazia Cristiana, um einen Sieg der Kommunisten zu verhindern. Ab 1949 litt sie an Bulbärparalyse - einer Nervenkrankheit mit Lähmungserscheinungen und lebte im Ferienhaus ihrer Familie, der Villa San Francesco in Marzio bei Varese.

Die katholische Frauenjugend in Italien hatte beim Tod von Armida Barelli 1,5 Millionen Mitglieder. Das Grab von Armida Barelli ist in der Krypta der Kapelle der Katholischen Universität vom Heiligen Herzen in Mailand.

Kanonisation: Die Seligsprechung von Armida Barelli fand am 30. April 2022 zusammen mit der von Mario Ciceri durch Kardinal Marcello Semeraro, dem Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, im Auftrag von Papst Franziskus im Dom in Mailand statt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Armida Barelli

Wikipedia: Artikel über Armida Barelli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Märtyrer von Samosata
Germana von Bar sur Aube
Joseph von Copertino
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.06.2022

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Armida_Barelli - abgerufen am 11.06.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.