Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Ceslaus Jóźwiak

polnischer Name: Czesław

Gedenktag katholisch: 24. August
nicht gebotener Gedenktag bei den Salesianern Don Boscos: 12. Juni
in Polen als Märtyrer der deutschen Besatzung 1939 bis 1945: 12. Juni

Name bedeutet: der bekränzte Berühmte (slawisch)

Märtyrer
* 7. September 1919 in Łążyn bei Bydgoszcz in Polen
† 24. August 1942 in Dresden in Sachsen


Ceslaus Jóźwiak stand seit seiner Kindheit in Verbindung mit dem Oratorium der Salesianer Don Bosco's in Posen - dem heutigen Poznań. Er besuchte das Gymnasium und war Animator einer kleinen Jugendgruppe im Oratorium. Bei Kriegsausbruch begann er in einem Kosmetikgeschäft zu arbeiten, weil er die Schule nicht fortsetzen konnte.

Zusammen mit seinen Freunden aus dem Oratorium, Eduard Kazmierski, Franz Kęsy, Eduard Klinik und Jarogniew Wojciechowski wurde Ceslaus Jóźwiak in der faschistischen Besatzungszeit der Vorbereitung zum Hochverrat angeklagt, im September 1940 verhaftet, zum Tode verurteilt und 1942 in der Richtstätte am Münchner Platz in Dresden hingerichtet.

Kanonisation: Die Fünf, wie man sie nannte, sprach Papst Johannes Paul II. 1999 selig.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Ceslaus Jóźwiak

Wikipedia: Artikel über Ceslaus Jóźwiak

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Gladys
Oliver Cromwell
Gaudentius von Gnesen


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.07.2017

Quellen:
• http://www.st-paulus-dresden.de/selige_fuenf.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.