Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Christopherus, Antonius und Johannes

spanischer Name: Cristobal, Antonio und Juan

Gedenktag katholisch: 23. September

Name bedeutet: C: der Christusträger (griechisch)
A: der vorne Stehende (latein.: aus dem Geschlecht der Antonier)
J: Gott ist gnädig (hebr.)

Märtyrer
Christopherus: * 1514 (?) in Atlihuetzia in Mexiko
† 1527 in Cuautinchán in Mexiko
Antonius: * 1516 (?) in Tizatlán, heute Ortsteil von Tlaxcala de Xicohtencatl in Mexiko
† 1529 in Tepeaca in Mexiko


Christopherus, Antonius und Johannes (von links)
Christopherus, Antonius und Johannes (von links) Foto: Isaac Vásquez

Christopherus war der älteste Sohn des Adeligen Acxotécatl und seiner ersten Frau Tlapaxilotzin. Zusammen mit seinen Halbbrüdern Bernardino, Luis und weiteren wurde er 1524 zur Ausbildung zu den Franziskanern geschickt - es waren die ersten zwölf Franziskaner-Missionare in Mexiko. Diese tauften die Knaben und unterwiesen sie, ihren Vater und dessen Knechte zu evangelisieren. Weil dies nicht mit Worten gelang, stieß Christopherus die aztekischen Götterbilder um und schüttete den Schnaps, den sein Vater trank, aus. Christopherus' Stiefmutter Xochipapalotzin bewog den Vatern, den Sohn dafür zu töten; der schlug ihn mit einem Knüppel zu Tode und warf ihn in ein Feuer.

Antonius war ein Enkel von Xicotencatl, des Herren von Tizatlán und desssen künftiger Erbe. 1529 kam der Dominikaner Bernardino Minaya nach Tlaxcala zu den Franziskanern und bat diese, ihm einige Begleiter für seine Missionsreise in den Süden mitzugeben. Diese vertrauten ihm Antonius, seinen gleichaltrigen Diener Johannes und einen weiteren Knaben an. In Tepeaca ging Antonius in ein Haus, um aztekischen Götterbilder zu zerstören, während Johannes an der Tür Wache hielt; plötzlich kamen zwei Männer mit Knüppeln und schlugen Johannes tot; im Haus stellte Antonius sie zur Rede, woraufhin auch er erschlagen wurde.

Kanonisation: Papst Johannes Paul II. sprach Christopherus, Antonius und Johannes am 6. Mai 1990 in Guadalupe selig. Am 15. Oktober 2017 wurden sie von Papst Franziskus heiliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Christopherus, Antonius und Johannes

Wikipedia: Artikel über Christopherus, Antonius und Johannes

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maria Concepcion
Torpes von Pisa
Blasius


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 15.10.2017

Quellen:
• https://es.wikipedia.org/wiki/Ni%C3%B1os_M%C3%A1rtires_de_Tlaxcala

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.