Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Dallán Forgaill

auch: Dallán Forchella
eigentlich: Eochaidh mac Colla

Gedenktag katholisch: 29. Januar

Name bedeutet: der kleine Blinde (gälisch - irisch)

Barde, Märtyrer
* um 530 in Maigen, heute Ballyconnell in der Grafschaft Cavan in Irland
† 598 auf der Insel Inishkeel in Irland


Eochaidh war der Sohn von Colla, einem Nachfahren des legendären, im 4. Jahrhundert herrschenden Königs Colla Uais, und der Forgall; seinen Beiname Dallán, der kleine Blinde, erhielt er, nachdem er aufgrund seiner intensiven Studien das Augenlicht verloren hatte; Aedan von Ferns war sein Vetter, ein anderer Vetter war Tigernach von Cluain Eois. Er war Ollamh Érenn, Chefbarde, von Irland und stand damit im selben Rang wie der König, Gelehrter in lateinischem Schrifttum und Reformer der Vereinigung der Barden von Irland. Kurz nach dessen Tod verfasste er die Amra Coluim Cille, die Festrede für Kolumban „den Älteren”, eines der bedeutendsten literarischen Werke in frühmittelalterlichem Gälisch, und die Amra Senáin für Senan von Inis-Cathaig. Weitere ihm zugeschriebene Werke wie die Amra Conall Coel stammen tatsächlich aus seinem Schülerkreis.

598 besuchte Dallan seinen Freund Conall Coel in dessen Kloster auf der Insel Inishkeel, das dann von Piraten überfallen wurde. Dallan wurde der Überlieferung zufolge von diesen enthauptet und sein Kopf ins Meer geworfen; Gott habe aber seinen Kopf wieder auf seinen Körper gesetzt, so dass er äußerlich unversehrt in diesem Kloster bestattet werden konnte. Die Legende erzählt, dass seine Schüler sich weigerten, nach Dallans Tod einen anderen als Lehrer zu akzeptieren.

Dallan wurde schon in einem Martyrologium aus Tallaght im frühen 9. Jahrhundert als heilig bezeichnet.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Dallán Forgaill

Wikipedia: Artikel über Dallán Forgaill

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Brun von Minden
Elisabeth Catez
Antonius Baldinucci


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.08.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://en.wikipedia.org/wiki/Dall%C3%A1n_Forgaill
• http://www.catholic.org/saints/saint.php?saint_id=176

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.