Ökumenisches Heiligenlexikon

Donatus der Schotte

italienischer Name: Donato

Gedenktag katholisch: 22. Oktober

Name bedeutet: der Geschenkte (latein.)

Bischof von Fiesole
* in Irland oder Schottland
um 875 in Fiesole bei Florenz in Italien


Andrea del Verrocchio: Donatus (rechts) und Johannes der Täufer (links) vor Maria , um 1479, im Dom in Pistoia
Andrea del Verrocchio: Donatus (rechts) und Johannes der Täufer (links) vor Maria, um 1479, im Dom in Pistoia

Donatus verließ der Überlieferung zufolge 816 seine Heimat und wanderte bis nach Rom. Auf der Rückreise kam er 829 nach Fiesole, als dort die Wahl des neuen Bischofs anstand. Die Fiesolaner wählten den Pilger zum Bischof - Bischofskirche war damals die Petrus geweihte Kirche vor der Stadt an der Stelle der späteren Abtei Badia Fiesolana. 850 war Donatus in Rom bei der Krönung von Ludwig II. zum Mitkaiser durch Papst Leo IV. anwesend, 866 begleitete er den Kaiser bei seinem Feldzug gegen die Sarazenen in Süditalien. Donatus kämpfte erfolgreich für den Erhalt der Güter seiner Kirche; 866 erhielt er in Capua von Frankenkönig Lothar II. die Bestätigung der Recht seines Bistums und 876 in Piacenza von König Karl II. dem Kahlen eine Bestätigung der Immunitäten und Privilegien. Er schrieb mehrere Werke, von denen aber nur noch das für sein Grab verfasste Epitaph erhalten ist. Weitere Schriften waren ein poetisches Glaubensbekenntnis und ein Lobgesang auf Brigida von Kildare. Für irischen Pilger in Italien gründete er aus eigenen Mitteln in Piacenza die Kirche S. Brigida mit einem Hospiz, die er mit reichen Gütern ausstattete.

Donatus wurde in seiner Bischofskirche in Fiesole bestattet. Erst 1817 wurde die Reliquien aus der Badia Fiesolana in den ab 1028 errichteten neuen Dom der Stadt übertragen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Donatus der Schotte

Wikipedia: Artikel über Donatus der Schotte

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Dominica
Gracia Zoraida
Eustochium
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.10.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/74750

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.