Ökumenisches Heiligenlexikon

Eduard Osbaldeston

englischer Name: Edward

Gedenktag katholisch: 16. November

Name bedeutet: Hüter des Besitzes (althochdt.)

Priester, Märtyrer
* um 1560 in Osbaldeston bei Blackburn in Lancashire in England
16. November 1594 in York in England


Edward Osbaldeston, Sohn von Thomas Osbaldeston, besuchte das Englische Kolleg in Douai und wurde dort 1583 zum Diakon und 1585 zum Priester geweiht. 1589 wurde er zur Mission nach England geschickt, wo er nach der Unterdrückung der katholischen Krche im Verborgenen wirken musste. Am 30. September 1594 wurde er von dem anglikanischen Priester Thomas Clark entlarvt und in einem Gasthaus in Tollerton in Yorkshire festgenommen, nach York gebracht, vor Gericht gestellt und wegen Hochverrats verurteilt. Er wurde wie üblich gestreckt, gehängt, gevierteilt und ausgeweidet.

Erhalten ist der größte Teil eines Briefes, den Edward Osbaldeston an seine Mitgefangenen in York gerichtet hatte; er zeigt die große Demut und das Gottvertrauen des Märtyrers.

Kanonisation: Edward Osbaldeston wurde zusammen mit weiteren 84 Märtyrern von England und Wales am 22. November 1987 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Eduard Osbaldeston

Wikipedia: Artikel über Eduard Osbaldeston

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Achilleus
Magnanius von Kilmainham
Sabas von Mar Saba
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 20.06.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Edward_Osbaldeston

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.