Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Fortunatus I. von Neapel

italienischer Name: Fortunato

Gedenktag katholisch: 14. Juni
Übertragung der Gebeine: 9. Juni

Name bedeutet: der Beglückte (latein.)

Bischof von Neapel
14. Juni 347 (?)


Fortunatus ist als Bischof von Neapel 344 bezeugt. Sein Vorgänger Calepodius amtierte nachweislich noch 343, sein Nachfolger Maximus von Neapel wohl ab 347, nachweislich im Jahr 356. Fortunatus bekämpfte nach dem Scheitern des KonzilsSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. von Sardica - dem heutigen Sofia - den Arianismus und ließ eine Kirche errrichten nahe der Katakomben, die später Katakomben des San Gaudioso genannt wurden.

Fortunatus wurde in der von ihm nahe der Katakomben errichteten Basilika bestattet. Durch Bischof Johannes IV. Scriba wurden die Gebeine von Fortunatus - zusammen mit jenen von Bischof Maximus - in die damalige Kathedrale St. Stephanus - heute enthalten in der an die Kathedrale angebauten Kirche Santa Restituta - übertragen. Weil der 14. Juni der Gedenktag für Basilius „den Großen” war, wurde der für Fortunatus früher auf den 15. Juni verlegt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Fortunatus I. von Neapel

Wikipedia: Artikel über Fortunatus I. von Neapel

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
index
Kaspar de Bono
Maria Gabriela Sagheddu


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 15.03.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/91859
• https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Bishops_and_Archbishops_of_Naples

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.